Hitzewelle erhöht Brandgefahr in unseren Wäldern

Seit 22. Juni 2017 ist in Ried die Waldbrandschutzverordnung in Kraft.
2Bilder
  • Seit 22. Juni 2017 ist in Ried die Waldbrandschutzverordnung in Kraft.
  • Foto: Bill Gabbert/Fotolia
  • hochgeladen von Eva Berger

BEZIRK. Die anhaltende Hitzewelle lässt die Waldbrandgefahr auch in Österreich steigen. Mit 22. Juni trat deshalb im Bezirk Ried die Waldbrandschutzverordnung in Kraft. Ab sofort bis 31. Oktober ist in Waldgebieten und Gefährdungsbereichen jegliches Anzünden von Feuer und Rauchen verboten. Denn nicht nur ein Lagerfeuer, auch eine weggeworfene Zigarette kann ein verheerendes Feuer anrichten. Waldeigentümer dürfen dieses Verbot in geeigneter Weise ersichtlich machen. Wer sich nicht an die Verordnung hält, dem drohen eine Geldstrafe bis zu 7.270 Euro oder einer Freiheitsstrafe bis zu vier Wochen. "Bei Vorliegen besonders erschwerender Umstände können beide Strafen nebeneinander verhängt werden", informiert die Bezirkshauptmannschaft Ried.

Seit 22. Juni 2017 ist in Ried die Waldbrandschutzverordnung in Kraft.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen