Corona-Virus
Höhere Schulen stellen auf Online-Unterricht um, Volks- und Mittelschulen auf Betreuung

Ab Montag, 16. März haben die höheren Schulen, darunter auch das Rieder Bundesschulzentrum, aufgrund des Corona-Virus geschlossen. Die Volks- und Mittelschulen stellen am Mittwoch, 18. März von Unterricht auf Betreuung um.
  • Ab Montag, 16. März haben die höheren Schulen, darunter auch das Rieder Bundesschulzentrum, aufgrund des Corona-Virus geschlossen. Die Volks- und Mittelschulen stellen am Mittwoch, 18. März von Unterricht auf Betreuung um.
  • Foto: HAK Ried
  • hochgeladen von Bernadette Wiesbauer

RIED. Vorerst geschlossen heißt es ab Montag, 16. März aufgrund des Corona-Virus in den höheren Schulen im Bezirk Ried. Betroffen sind die Bildungsanstalt für Elementarpädagogik, die HAK/HAS Ried, die HBLW Ried, das BRG Ried, die HTL Ried, das BORG Ried sowie die Berufsschule und die Polytechnische Schule. Volks-und Mittelschulen werden am Mittwoch, 18. März nachziehen und von Unterricht auf Betreuung umstellen. Wir haben bei einigen Direktoren nachgefragt, wie sie mit der Situation umgehen.

Online-Unterricht

In der Polytechnischen Schule Ried läuft ab Montag, 16. März, der Unterricht über die "Moodle-Plattform" weiter. "Wir stellen in diese freie und interaktive Lernplattform Unterlagen und Lerninhalte hinein, die die Schüler dann zuhause erledigen werden. Wir können auch überprüfen, wer sich eingeloggt und die Aufgaben durchgeführt hat. Über die Cloud stehen den Schülern sämtliche Office-Programme kostenlos zur Verfügung. Bei uns hat jeder Schüler zuhause Internet, daher wird es funktionieren", so Direktor Norbert Bachinger. Obwohl die Polytechnische Schule diese Online-Plattformen auch im Regelunterricht sehr oft nützt, stellte die Umstellung auf den kompletten Online-Betrieb eine Herausforderung dar. "Wir mussten für alle Schüler noch eine eigene E-Mail-Adresse einrichten, die für den Betrieb nötig ist. Das musste schnell gehen, denn die Schüler sind nur mehr heute und morgen in der Schule. Unsere Vorlaufzeit war gleich null", so Bachinger. Auch in der HAK Ried wird der Unterricht online stattfinden. Die Lehrer sind zu den normalen Unterrichtszeiten ebenfalls online und versorgen ihre Schüler mit Lernvideos, Aufgaben und Arbeitsaufträgen. Ob die Lehrer dies von der Schule oder von zuhause aus erledigen werden, ist noch nicht fix. Dazu fehlen noch die Vorgaben des Bildungsministeriums. Auch was mit Schularbeiten passiert, steht noch nicht fest. 

Lehrer bereiten Pakete vor

Anders gestaltet sich die Situation in den Volks- und Mittelschulen. "Wir sperren ab Mittwoch zu, bieten aber eine Betreuung für Kinder an, die zuhause ohne Aufsicht wären", so die Direktorin der Volksschule 2 (Waldmüllerschule) in Ried Ingrid Oberwagner. Ein online-Unterricht ist hier nicht vorgesehen. "Wir haben viele Eltern, die gar keinen Computer haben. Unsere Kinder bekommen Arbeitsmaterial mit nach Hause. Die Lehrer stellen diese Unterlagen gerade zusammen. Auch unsere Schulbücherei ist gut bestückt. Wir geben den Kindern Lesestoff mit", so Oberwagner. Wie viele Kinder in die Betreuung kommen werden, kann Oberwagner noch nicht abschätzen: "Wir müssen jetzt einmal abwarten!"

Zur Sache

Im Bezirk Ried gibt folgende Bildungseinrichtungen:

Volks- und Mittelschulen
• 35 Volksschulen
• Zehn öffentliche Neuen Mittelschulen
• zwei Privatschulen (Franziskusschule und Kompass-Schule)
• Eine ausschließlich Polytechnische Schule
• eine Allgemeine Sonderschule

Allgemein Höherbildende Schulen
• BafEp – Bildungsanstalt für Elementarpädagogik
• HAK/HAS Ried - Handelsschule/Handelsakademie
• HBLW Ried
• BRG Ried
• HTL Ried
• BORG Ried

Außerdem:
• eine Berufsschule
• eine Produktionsschule
• 32 Kindergärten

Autor:

Bernadette Wiesbauer aus Ried

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

6 folgen diesem Profil

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Wirtschaft

Corona-Krise gemeinsam meistern
Hilfe vor Ort mit dem österreichweiten Netzwerk #schautaufeinander

In Ausnahmesituationen wie diesen stehen die Menschen zusammen und helfen sich gegenseitig. Die Regionalmedien unterstützen dies in allen Bundesländern und Bezirken Österreichs mit dem Netzwerk #schautaufeinander. Hier könnt Ihr Dienste suchen oder anbieten, die uns gemeinsam durch diese Krisenzeiten helfen. Du suchst jemanden, der/die notwendige Lebensmittel nach Hause liefert? Du willst dich in deiner Nachbarschaft nützlich machen, oder gibst online Nachhilfe? Dann poste doch deinen...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen