Trafos
In Ried entsteht ein Haus der Nachhaltigkeit

Das sogenannte "Hoffmannhaus" in der Rainerstraße 5 wurde übernommen.
3Bilder
  • Das sogenannte "Hoffmannhaus" in der Rainerstraße 5 wurde übernommen.
  • Foto: Trafos
  • hochgeladen von Lisa Nagl

Bei einer außerordentlichen Generalversammlung hat der Verein TRAFOS – Nachhaltigkeit im Innviertel die Umsetzung eines Hauses der Nachhaltigkeit in Ried beschlossen.

RIED (schi). Ab Ende 2020 soll dieses Haus für nachhaltige Geschäftsideen und Veranstaltungen aber auch als Treffpunkt zur Verfügung stehen. „Sowohl von der Lage als auch von den Ausbaumöglichkeiten ist das gekaufte Objekt ideal für unsere Zwecke. Wir möchten 2020 stilvoll renovieren und einen richtigen Hingucker realisieren“, so Immobilien-Experte Karl Weilhartner, der sich als Trafos-Vorstandsmitglied vor allem um den Umbau kümmert. Im neuen Haus sind Geschäfts- und Büroflächen vorgesehen, für regionale Produzenten soll es einen eigenen Bereich geben und ein gemütliches Cafe mit bio-fairem Angebot ist fix geplant. Dazu stellen sich die Trafos auch Räume zum Weitergeben von handwerklichem Können oder beruflichen Erfahrungen vor. Ein Coworking-Space soll vor allem Freiberuflern und kleinen Startups Infrastruktur bieten. Auf drei Stockwerken stehen jeweils 250 Quadratmeter zur Verfügung. Am Haus der Nachhaltigkeit wird schon intensiv gearbeitet, davon haben sich rund 20 Trafos-Mitglieder Ende Jänner überzeugt. Karl Weilhartner führte durch das Haus und erklärte die einzelnen Bauvorhaben. Ende Mai sollen wesentliche Rohbauarbeiten abgeschlossen sein und spätestens Ende 2020 ist das Haus bezugsfertig.

Genossenschaft gegründet

Den Mitgliedern des Vereins ist es besonders wichtig, dass dieses Haus der Nachhaltigkeit von einer größeren Gruppe aktiv mitgetragen wird. "Es freut mich daher sehr, dass sich schon mehr als 30 Personen bereiterklärt haben, monatlich einen halben oder einen ganzen Tag für dieses Projekt zur Verfügung zu stellen“, erklärt Obmann Max Gramberger. "Wir haben uns zur Gründung einer Genossenschaft entschlossen, da diese Rechtsform gut verdeutlicht, dass eine große Gruppe von Personen hinter dem Anliegen steht, hier mitdenkt und mitarbeitet und andererseits eine Genossenschaft rechtliche und steuerliche Vorteile bietet." Er lädt auch alle Interessierten ein, sich an der Realisierung des Hauses der Nachhaltigkeit zu beteiligen. Mehr Infos zum Projekt: www.nachhaltig-im-innviertel.at.

Veranstaltungshinweis

Am 24. März spielt das Starmovie Ried den Streifen "Rettet das Dorf". Der Film zeigt neue Perspektiven und Potentiale und erzählt von Menschen, die mit ihren Ideen zu einer Entwicklung beitragen, die das Dorf weiterleben lässt. Die Besucher erwartet ein spannender Abend, zu dem auch Regisseurin Teresa Distelberger kommen und auf Fragen eingehen wird.

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!




Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen