Informations- und Diskussionsabend des OÖ Bauernbundes

Bauernbund-Direktor Norbert Totschnig in der Bauernmarkthalle.
2Bilder
  • Bauernbund-Direktor Norbert Totschnig in der Bauernmarkthalle.
  • Foto: OÖ Bauernbund
  • hochgeladen von Lisa Schiefer

RIED. In der Bauernmarkthalle Ried wurde am Montag, 5. Februar, über viele Themen diskutiert. Der Bogen des Impulsreferates von Direktor Totschnig sowie der Diskussionsrunden spannte sich von den aktuellen agrarischen Themen innerhalb der Europäischen Union, den einzelnen Ministerien der neuen Bundesregierung und dem bürokratischen Aufwand auf den Höfen unserer Bäuerinnen und Bauern. „Österreichs Bäuerinnen und Bauern brauchen dringend einen gerechten Anteil von ihren erzeugten und über den Handel vertriebenen Produkten und Lebensmitteln“, so Totschnig. „Mit einer klaren Herkunftskennzeichnung auch auf den Speisekarten sollte der Konsument selbst entscheiden können, ob er ein Schnitzel aus Polen, Dänemark oder Österreich zu sich nehmen möchte.“

Bauernbund-Direktor Norbert Totschnig in der Bauernmarkthalle.
Von links: Manfred Hofinger, Josef Diermayer, Franz Reisecker, Norbert Totschnig, Michael Treiblmeier, Bezirksbäuerin Gabriela Stieglmayr, Karl Freund

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen