Memento Gladiatores

4Bilder

Schon beinahe drei Jahre ist es her, dass Florian Koller begann, als aktives Mitglied bei den „Gladiators“ Ried im Innkreis, den Sport American Football auszuüben.

Kam, sah und blieb

RIED. Kurz bevor Florian zum ersten Mal dem Training des Footballvereins beiwohnte, hatte er noch keine Ahnung, dass es einen solchen Verein in seiner Nähe überhaupt gibt. Doch ein paar Freunde wiesen ihn auf einen Beitrag auf Facebook hin, in dem von einem sogenannten „Try-Out-Training“ die Rede war. Dies war eine Trainingsstunde, die regelmäßig Footballinteressierten die Möglichkeit bot, den Sport American Football auszuprobieren. Für dieses Einsteigerprogramm wurden keineswegs Vorwissen bezüglich Regeln oder sonstige Kenntnisse über American Football vorausgesetzt, wodurch sich Florian dafür entschied, mit seinen Freunden dieses Training zu besuchen. Der Sport konnte ihn schon in den ersten paar Minuten überzeugen und so besuchte er regelmäßig den Sportplatz beim Sternbauer Wirt in Neuhofen, da dort der Trainingsplatz der Gladiators war.

Erfolgreiche erste Saison

Mittlerweile, fast drei Jahre später, trainieren die Gladiators Ried im Innkreis auf dem Kunstrasenplatz des Rieder Leichtathletikstadions, welches von ihnen auch als Colosseum Noricum bezeichnet wird. In diesem Stadion wurden auch die Heimspiele der ersten offiziellen Saison der Gladiators abgehalten, welche sie allesamt für sich entscheiden konnten. Generell kann man die erste Saison als sehr erfolgreich bezeichnen, mit einem Stand von vier gewonnenen und zwei verlorenen Spielen. Durch dieses Ergebnis konnte das Team in ihrer ersten offiziellen Saison in der Austrian Football League Division IV (AFL Division 4) die Aufstiegsplayoffs erreichen und um den Einzug ins Finale spielen, welcher ihnen leider nicht gelang. Doch trotz dieser Niederlage laufen die Vorbereitungen für die nächste Saison 2020, in der man wieder alles geben wird, auf Hochtouren.

Neuzugänge gesucht

Trotz eines Kaders von ungefähr 60 Spielern suchen die Gladiators immer wieder neue footballinteressierte Spieler, wofür sie „Try-Out-Trainings“ veranstalten. Der Vorteil am American Football ist, dass egal welche Körperstatur man hat, es immer die richtige Position für jeden gibt. Florian spielt die Position „Safety“. In dieser Position unterstützt er die „Defense“ als hinterster Mann dabei, die gegnerische „Offense“ daran zu hindern, den Football in die sogenannte Endzone zu tragen und Punkte zu erzielen.

Die nächsten Termine

Nach einer kurzen Sommerpause von Ende Juli bis Ende August stehen die nächsten Spieltermine bereits fest. Der Oberösterreich Cup, bei dem die Gladiators letztes Jahr den zweiten Platz erreichen konnten, wird dieses Jahr erneut ausgetragen. Das nächste Spiel findet am 5. Oktober in Ried statt. Das Finale wird am 19. Oktober in Traun ausgefochten.


Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!




Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen