Neue Kapellmeisterin in Hohenzell

Die "alte" und die neue Kapellmeisterin
5Bilder

Präsentiert wurde die neue Kapellmeisterin bereits beim Herbstkonzert, wo ihr der Taktstock von ihrer Vorgängerin Doris Gadringer symbolisch überreicht wurde. Seit der Neuwahl des Vorstandes am 12. Februar 2017 gilt es auch offiziell: Anika Angermair ist die neue musikalische Leiterin im Musikverein Hohenzell. Anika kommt aus Pattigham, wo sie als Querflötistin aktiv ist und auch bereits stellvertretende Kapellmeisterin war. Die 25-jährige Mittelschullehrerin wohnt jetzt in Ried und absolviert derzeit das dritte und letzte Ausbildungsjahr zur Dirigentin. Schon bei der ersten Kennenlernprobe hat sie die Hohenzeller MusikerInnen von ihren Qualitäten überzeugt. Bei der Generalversammlung am 19. März stellte sich die junge Kapellmeisterin persönlich bei den anwesenden Mitgliedern vor.

Die Feuertaufe war bei der Konzertwertung am 26. März in Riedau zu bestehen. Mit dem
Pflichtstück „Stratosphere“, in dem Otto M. Schwarz den legendären Sprung von Felix Baumgartner aus der Stratosphäre beschreibt, dem Selbstwahlstück „Free World Fantasy“ von Jacob de Haan und der Pflichtpolka „Böhmisch klingts am schönsten“ von Kurt Pacher erreichte der Musikverein Hohenzell beim Debüt der neuen Orchesterchefin 127 Punkte.

Anika Angermair ist übrigens die dritte Lehrerin in Folge als Kapellmeisterin in Hohenzell. Ihre beiden Vorgängerinnen, Gerti Bleckenwegner und Doris Gadringer, sitzen nun lieber mit dem Instrument in den Reihen als mit dem Taktstock vorne zu stehen.

Neben drei Kapellmeisterinnen und zwei Obmann-Stellvertreterinnen steht Obmann Helmut Bachmayr zum Glück eine weitere Periode von 3 Jahren seinen Mann und wurde einstimmig wiedergewählt. Durch den Neubau des Musikheimes wurde in den letzten Jahren und Monaten der Zeit- und Organisationsaufwand - neben den alltäglichen Obmannsaufgaben - um einiges intensiver und sein Engagement wird sehr geschätzt.

Im Rahmen der Generalversammlung wurden auch mehrere verdiente Mitglieder des Musikvereins mit Verdienstzeichen des oö. Blasmusikverbandes für ihre aktive Tätigkeit geehrt: Die Verdienstmedaille in Bronze erhielten Franz Aigner und Tobias Jetzinger für 15-jährige aktive Tätigkeit im Musikverein. Für zusätzliche Vorstandstätigkeiten wurde Kassier Franz Kaiser das Ehrenzeichen in Silber verliehen und Stefan Fuchsberger sowie Manfred Kreuzhuber tragen nun das Ehrenzeichen in Gold.
Der langjährig aktive Es-Klarinettist und Archivar Josef Trauner wurde zum Ehrenmusiker ernannt.

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Aktuell
Anzeige
Das Wiener Jaukerl und die Schluck I. - seit kurzem nur noch zensuriert erhältlich
2 4 4

Das Warten aufs Jaukerl hat ein Ende!

Wenn zwei Wiener Urgesteine zusammenfinden, entsteht etwas Großes! Das Bioweingut Lenikus und die bz-Wiener Bezirkszeitung haben mit dem "Wiener Jaukerl" und der "Schluck I." gemeinsam das 750ml Serum aus bestem gegorenem Traubensaft ins Leben gerufen. Das Jahr 2020 wird immer als das Jahr der weltweiten Pandemie in Erinnerung bleiben, und das Jahr 2021 als das, der weltweiten Impfung gegen Covid-19. Das „Serum“ hilft zwar offensichtlich nicht gegen das Virus und kann auch die richtige Covid-19...

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!




Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen