Verkehrsunfall
Rieder in Unfall im Bezirk Schärding beteiligt

19Bilder

ST. FLORIAN AM INN (zema). „Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person“ lautete am Samstag, 16. November 2019 um 12:17 Uhr die Alarmierung für die Feuerwehren St. Florian am Inn und Schärding. Im Bereich des Autohauses Büchl waren aus unbekannter Ursache 3 PKW kollidiert. Beteiligt waren Autolenker aus dem Bezirk Schärding, Bezirk Ried und dem benachbarten Passau. Wie sich beim Eintreffen am Einsatzort herausstellte, konnte die eingeschlossene Person bereits über die Beifahrerseite geborgen werden. Die Feuerwehren richteten eine Totalsperre mit Umleitung der stark befahrenen Straße ein und banden ausgelaufene Betriebsstoffe. Zwei Verletzte wurden vom Roten Kreuz versorgt, wobei eine Person in das Krankenhaus eingeliefert werden musste. Nachdem die Polizei die Unfallaufnahme abgeschlossen hatte, konnten die Fahrzeuge unter Einsatz von Abschlepprollern auf einen nahen Parkplatz verbracht und gesichert abgestellt werden. Bevor die Fahrbahn wieder freigegeben wurde, musste noch die Fahrbahn gereinigt werden. Im Einsatz waren Feuerwehr, das Rote Kreuz und die Polizei. Der Einsatz dauerte etwa eine Stunde. Fotos: Danny Jodts/zema-medien.de

Newsletter Anmeldung!

Du willst Infos, Veranstaltungen und Gewinnspiele aus deiner Umgebung?

Dann melde dich jetzt für den kostenlosen Newsletter aus deiner Region an!

ANMELDEN

Newsletter Anmeldung!


Besonders in Zeiten der Pandemie hat sich gezeigt, wie wichtig Regionalität ist. Deswegen ist es besonders heuer wichtig, jene Unternehmen auszuzeichen, die durch Kampfgeist und neue Ideen, das Innviertel und seine Menschen weiterhin stärken.
1 3

Wirtschaftspreis
Der "Innviertler" kürt die starken Unternehmen

Die BezirksRundschau ehrt mit der Wirtschaftskammer OÖ, der Sparkasse OÖ und dem Land OÖ regionale Betriebe mit dem Wirtschaftspreis "Innviertler". INNVIERTEL. Im Innviertel sind zahlreiche kleine und mittlere Unternehmen beheimatet, die mit viel Engagement, Innovationskraft und Signalwirkung für Tausende Menschen in der Region Arbeitsplätze schaffen. „Die Oberösterreicherinnen und Oberösterreicher lassen sich auch von großen Herausforderungen nicht entmutigen, sondern entwickeln gerade in...

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Aktuell

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!




Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen