Rieder Bezirksärztesprecher Silvester Hutgrabner
"Tests erfolgen nun viel einfacher!"

Das Team der Gemeinschaftspraxis Pumberger und Lomio in Lohnsburg ruft auf, zuhause zu bleiben.
2Bilder
  • Das Team der Gemeinschaftspraxis Pumberger und Lomio in Lohnsburg ruft auf, zuhause zu bleiben.
  • Foto: Esterer
  • hochgeladen von Bernadette Wiesbauer

BEZIRK RIED. Mit Redaktionsschluss Dienstag, 31. März, gab es im Bezirk Ried 14 Personen mit positivem Corona-Test. Von diesem Wert wurden die Genesenen bereits abgezogen. Bisher ist im Bezirk Ried noch keine Corona-positive Person gestorben. "Die meisten positiv getesteten Personen befinden sich zuhause in Quarantäne. Neu ist, dass diese Patienten bei einer Verschlechterung des Zustands nicht mehr die Hotline 1450 wählen, sondern sich bitte direkt an den Hausarzt oder an den Hausärztlichen Notdienst unter 141 wenden sollen", so der Rieder Bezirksärztesprecher Silvester Hutgrabner. Als Funktionär in der oberösterreichischen Ärztekammer ist Hutgrabner bei den Tagungen des Krisenstabes in Linz vertreten. Mit den Ärzten des Bezirkes Ried steht er seit Ausbruch der Pandemie noch mehr in Kontakt: "Wir haben in Whatsapp eine eigene Covid-Gruppe, wo wir uns austauschen. Ich gebe hier auch sämtliche neuen Infos vom Krisenstab an die Ärzte weiter." Eine dieser Neuerungen macht es einfacher, dass sich Ärzte selber, die Belegschaft oder Patienten testen lassen können. "Nach einem Anruf bei der Bezirkshauptmannschaft erfolgt eine Meldung beim Roten Kreuz. Die betreffende Person bekommt eine Nummer und wird im neuen Corona Drive-in am Messegelände getestet. Die mobilen Test-Teams bestehen natürlich weiter", so Hutgrabner. Apropos Tests: "Neu sind auch die Antikörper-Schnelltests, die aussagen, ob eine Person bereits Kontakt mit dem Virus gehabt und Antikörper gebildet hat", so Hutgrabner. Bezüglich Masken und Schutzausrüstung sagt der Bezirksärztesprecher: "Die Mitarbeiter des Roten Kreuzes, welche die Tests durchführen, haben Schutzkleidung und Masken. Durch eine weitere große Lieferung soll das übrige Gesundheitspersonal besser gerüstet sein. Seit kurzem stellt die Rieder Firma Löffler auch medizinisch brauchbare FFP2- Schutzmasken her. Die Lenzing AG fängt mit der Produktion an!" Desinfektionsmittel sind laut Hutgrabner kein Problem: Apotheken stellen diese aus Alkohol selber her. "Besonders in der aktuellen Zeit sieht man, wie wichtig Hausapotheken im ländlichen Raum sind. Ohne die Apotheken am Land wäre die Versorgung bereits schwierig geworden", so Hutgrabner.

"Bitte bleibt daheim!"

Hier in den Apotheken wird alles unternommen, um die Versorgung aufrecht zu erhalten. Das Team der Riedberg-Apotheke arbeitet deshalb aktuell in zwei getrennten Teams. Ihr Appell: "Bitte nur dringende Medikamente in der Apotheke holen. Ältere oder Personen mit Vorerkrankungen sollen, wenn möglich, jemand anderen schicken." Michael Schulz, Mitinhaber der Apotheke in Obernberg, liefert Personen von Hochrisikogruppen aus Obernberg und Umgebung die benötigten Medikamente sogar nach Hause – gekühlt, desinfiziert, kontaktlos und mit Atemschutzmaske. Nur in dringenden Fällen und nach vorherigem Anruf sollten aktuell auch die Praxen der Hausärzte aufgesucht werden. Wichtige Medikamente können per Telefon bestellt und entweder in der Hausapotheke des Arztes oder in einer öffentlichen Apotheke abgeholt werden.

Zur Sache: 

• Oberösterreichweit waren bei Redaktionsschluss Dienstag, 31. März, 1.303 Personen mit dem Corona-Virus infiziert. Von diesem Wert abgezogen sind die bereits 153 Genesenen und jene zehn Personen, die Corona-positiv waren und verstorben sind. 5.794 Menschen befanden sich in Quarantäne.
• Sollten Sie Fieber und Husten haben, kontaktieren Sie Ihren Arzt – per Telefon!
• Sie sind infiziert und Ihre Symptome verschlechtern sich? Rufen Sie Ihren Hausarzt oder den Hausärztlichen Notdienst unter 141 an.
• Bei Verdacht auf eine Corona-Infektion wählen Sie 1450.
• Wenn es sich um einen Notfall handelt, wählen Sie 144.
• Hotline für Allgemeines und arbeitsrechtliche Infos: 0800/555 621

Das Team der Gemeinschaftspraxis Pumberger und Lomio in Lohnsburg ruft auf, zuhause zu bleiben.
Der Rieder Bezirksärztesprecher Silvester Hutgrabner.

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Aktuell


Anzeige
Das Wiener Jaukerl und die Schluck I. - seit kurzem nur noch zensuriert erhältlich
2 4 4

Das Warten aufs Jaukerl hat ein Ende!

Wenn zwei Wiener Urgesteine zusammenfinden, entsteht etwas Großes! Das Bioweingut Lenikus und die bz-Wiener Bezirkszeitung haben mit dem "Wiener Jaukerl" und der "Schluck I." gemeinsam das 750ml Serum aus bestem gegorenem Traubensaft ins Leben gerufen. Das Jahr 2020 wird immer als das Jahr der weltweiten Pandemie in Erinnerung bleiben, und das Jahr 2021 als das, der weltweiten Impfung gegen Covid-19. Das „Serum“ hilft zwar offensichtlich nicht gegen das Virus und kann auch die richtige Covid-19...

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!




Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen