„Werde die 70 Euro Strafe nicht zahlen“

Der Grund der Empörung: Elmar Podgorschek (links neben Heinz Christian Strache) widersetzte sich beim WKR-Ball in der Hofburg dem Uniform-Verbot von Verteidigungsminister Darabos.
2Bilder
  • Der Grund der Empörung: Elmar Podgorschek (links neben Heinz Christian Strache) widersetzte sich beim WKR-Ball in der Hofburg dem Uniform-Verbot von Verteidigungsminister Darabos.
  • Foto: Fayer
  • hochgeladen von Thomas Streif

RIED/WIEN. „Ich werde die 70 Euro Verwaltungsstrafe sicher nicht bezahlen“, sagt der Rieder FPÖ-Nationalratsabgeordnete Elmar Podgorschek zur BezirksRundschau. Beim viel umstrittenen WKR-Ball in der Wiener Hofburg am 27. Jänner trug Podgorschek trotz eines Verbotes von Verteidigungsminister Norbert Darabos eine Uniform. Die Anzeige wiederum kam nicht aus den Reihen des burgenländischen Ministers sondern von einer Privatperson. Podgorschek: „Mit dieser Anzeige hat mir derjenige eigentlich einen Gefallen getan, denn nur so kann ich den Bescheid von Darabos, der für mich einzig und allein politisch motiviert war, juristisch bekämpfen.“

Er freue sich auf das Verfahren und sei sicher, dass sich die Darabos-Weisung als rechtswidrig herausstellen wird. „Das Ganze war ein Willkürakt von Darabos“, wettert Podgorschek. Er werde die Strafe bis zur höchsten Instanz anfechten, so Podgorschek, Mitglied des Landesverteidigungsausschusses und Miliz-Kommandant.

Die Unterstützung innerhalb der FPÖ ist dem 54-Jährigen gewiss. „Dass ich ganz bewusst, trotz des Verbotes, mit der Uniform auf diesen Ball gehe, wurde vorher bereits parteiintern abgesprochen.“ Ihm selber habe die Aktion überhaupt nicht geschadet.

Im Gegenteil: „Jetzt bin ich in der Bundeshauptstadt als ‚Innviertler, der gegen Wien aufmarschiert‘ bekannt.“ Auch von Bundesheer-Seite habe er, allerdings nur hinter vorgehaltener Hand, positive Reaktionen erhalten. Seine Vorgehensweise sieht Podgorschek nicht als persönlichen Angriff auf den Verteidigungsminister: „Für mich ist das eine rein politische Sache, in der sich Norbert Darabos uneinsichtig zeigt. Bis zu einer Urteilsverkündung wird Darabos aber sicher nicht mehr als Verteidigungsminister tätig sein.“

„Gesetze sind auch für Podgorschek einzuhalten“

„Die Verwaltungsstrafe zeigt, dass der Abgeordnete Elmar Podgorschek nicht über dem Gesetz steht. Die Gesetze sind auch für Elmar Podgorschek einzuhalten. Darüber hinaus sollte er als Milizsoldat eigentlich wissen, was ein Befehl ist“, zeigt Bundesminister Norbert Darabos kein Verständnis für das Verhalten des freiheitlichen Rieder Nationalratsabgeordneten.

Der Grund der Empörung: Elmar Podgorschek (links neben Heinz Christian Strache) widersetzte sich beim WKR-Ball in der Hofburg dem Uniform-Verbot von Verteidigungsminister Darabos.
Bundesminister Norbert Darabos verhängte für den WKR-Ball ein Uniformverbot.
Autor:

Thomas Streif aus Ried

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r
Die wichtigsten Nachrichten per Push Mitteilung direkt aufs Handy! Jetzt für Deinen Bezirk anmelden!

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.