Stadtrat Peter Stummer zur geplanten Spange drei:
"Wir wollen wissen, was Stand der Dinge ist und Klarheit haben!"

Was ist der aktuelle Stand der Dinge rund um die Spange drei? Die SPÖ will Klarheit haben.
2Bilder
  • Was ist der aktuelle Stand der Dinge rund um die Spange drei? Die SPÖ will Klarheit haben.
  • Foto: BRS/ Schiefer
  • hochgeladen von Bernadette Wiesbauer

Um die geplante „Spange drei“, ein 1,6 Kilometer langer und 16 Millionen Euro teurer „Lückenschluss“ der B 141 Rieder Straße im Bereich Aubach mit der B 143 Hausruckstraße im Bereich Wegleiten, ist es ruhig geworden. Die Umfahrung wurde zwar bereits vor einiger Zeit im Gemeinderat beschlossen und die Trasse vom Land Oberösterreich verordnet, Anzeichen für einen baldigen Baubeginn gibt es aber nicht. Doch diese Stille trügt, wie Stadtrat Peter Stummer betont, denn die Gerüchteküche brodelt.

RIED. „Es wird derzeit stille Post gespielt und gemunkelt, dass jetzt doch nicht die große Variante samt Eisenbahnunterführung an der Eberschwanger Straße, sondern die kleine mit Einmündung beim Strnad-Eck, dort, wo der Kobelstatt-Bauer Peter Gadermaier seinen Bioladen betreibt, kommen soll. Dafür gäbe es aber weder einen Beschluss vom Gemeinderat noch vom Land“, so Stummer. Um Klarheit zu erhalten, haben Stummers SPÖ-Partei-Kollegen Klubvorsitzender Christian Makor und Landtagsabgeordneter und Bürgermeister Erich Rippl eine schriftliche Anfrage an Landesrat Günther Steinkellner gesandt. Bis 11. November soll dieser nun alle für die SPÖ offenen Fragen schriftlich beantworten. „Wir wollen wissen, für wann das Projekt budgetiert ist, welche Variante gebaut wird und wie es mit Bürgerbeteiligungsverfahren oder aber auch mit Grundstücksabtretungen ausschaut. Viele Rieder und auch Neuhofner sind von der Spange drei betroffen. Es gibt Befürworter und Gegner. Alle wollen aber wissen, was nun Stand der Dinge ist und Klarheit haben", so Stummer.  Die letzte Informationsveranstaltung zum Bauvorhaben fand am 9. Mai 2019 statt. Die BezirksRunschau hat berichtet. 

Ersatzlebensräume im Vorfeld schaffen

Auch die Frage, welche Auswirkungen das Gutachten bezüglich der Ersatzlebensräume für Vögel auf die Spange drei hat, wurde laut Stummer noch nicht beantwortet. Dieses Gutachten, welches von den Rieder Grünen in Auftrag gegeben wurde, besagt, dass ein Verlust des Lebensraumes mehrerer Vogelarten durch die Spange drei nur dann naturschutzrechtlich genehmigungsfähig ist, wenn ein entsprechender Ersatzlebensraum geschaffen wird. Diese Ausgleichsmaßnahmen müssen weiters bereits vor Verlust der Brutplätze wirksam sein. Auch verschiedenste Amphibien und Fledermauspopulationen seien durch die Spange drei gefährdet. Mehr dazu lesen Sie hier.

'Spange 3 ist No-Go in Zeiten der Klimakrise'
Informationen aus erster Hand
Spange 3: Trassenverordnung wurde beschlossen

https://www.meinbezirk.at/ried/c-politik/spange-3-ist-no-go-in-zeiten-der-klimakrise_a4100514https://www.meinbezirk.at/ried/c-politik/spange-3-trassenverordnung-wurde-beschlossen_a1406699

Was ist der aktuelle Stand der Dinge rund um die Spange drei? Die SPÖ will Klarheit haben.
Stadtrat Peter Stummer.

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!




Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen