Nach Nationalratsbeschluss
Einheitliche Herbstferien in Österreich

Bildungsminister Heinz Faßmann und Manfred Hofinger.
  • Bildungsminister Heinz Faßmann und Manfred Hofinger.
  • Foto: ÖVP-Klub
  • hochgeladen von Matthias Staudinger

Schulautonome Tage wurden für die Ferien gestrichen.

LAMBRECHTEN. Seit den 80er Jahren gibt es in Österreich jeden Herbst erneute Diskussionen über die Herbstferien. Diese Problematik scheint nun endlich gelöst zu sein. „Es war endlich an der Zeit Klarheit zu schaffen“, ist ÖVP-Nationalratsabgeordneter und Bürgermeister von Lambrechten, Manfred Hofinger überzeugt. Die bundesweit einheitlichen Herbstferien wurden ab kommendem Schuljahr von 27. bis 31. Oktober mittels einem einstimmigen Nationalratsbeschluss festgelegt. Die Dienstage nach Ostern und Pfingsten werden zu ordentlichen Schultagen und die Anzahl der schulfreien Tage und Ferien bleibt gleich. Hofinger betont die Wichtigkeit dieses Schrittes damit, dass sich das Familienbild und die Gesellschaft in einem ständigen Wandel befinden: "In immer mehr Familien sind beide Eltern berufstätig. Sind mehrere Kinder in unterschiedlichen Schulen vorhanden, dann ist die Betreuung durch die schulautonomen Tage schwierig geworden." Auch die Lehrkräfte, die an diesem Beschluss mitgearbeitet haben, sind laut Hofinger von der neuen Regelung überzeugt: "Gemeinsam Lösungen zu schaffen und tatsächlich Entscheidungen zu treffen, kommt sehr gut bei den Pädagogen an!“

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen