Gerald Baumgartner
"Es wird ein intensives Spiel"

Gerald Baumgartner, Sportlicher Leiter und Trainer der SV Ried.
  • Gerald Baumgartner, Sportlicher Leiter und Trainer der SV Ried.
  • Foto: BRS
  • hochgeladen von Bernadette Wiesbauer

Der SV Lafnitz ist am Freitag, 13. März, in der 20. Runde der HPYBET zweiten Liga zu Gast bei der SV Guntamatic Ried. Ankick in der „josko ARENA“ ist um 19.10 Uhr.

Nach dem 2:1-Auswärtssieg gegen Amstetten hat die SV Guntamatic Ried acht Punkte Vorsprung auf Verfolger Klagenfurt. „Gegen Amstetten haben wir das Gegentor zu leicht bekommen, danach war es natürlich nicht einfach. Aber wir konnten das Spiel noch drehen und ich glaube, dass wir letztendlich verdient gewonnen haben“, betont SVR-Kicker Bernd Gschweidl. „Die Situation ist derzeit natürlich gut für uns. Wir sind mit drei Punkten Vorsprung ins Frühjahr gestartet und nach drei Runden ist der Vorsprung auf acht Punkte angewachsen. Vielleicht nimmt uns das ein bisschen den Druck von den Schultern. "

Der Kader

„Reuben Acquah ist angeschlagen in das Spiel gegen Amstetten gegangen. Die Verletzung hat er dann während des Spiels wieder mehr gespürt. Bojan Lugonja ist nach seiner Krankheit wieder zurück im Mannschaftstraining. Mit aktuellem Stand sind alle fit“, sagt Gerald Baumgartner, sportlicher Leiter und Cheftrainer der SV Guntamatic Ried.
.

Der Gegner

Der SV Lafnitz musste sich in der vergangenen Runde auswärts bei Liefering mit 1:4 geschlagen geben. Die Steirer nehmen mit 27 Punkten den sechsten Tabellenplatz ein. „Es wird gegen Lafnitz wieder ein schwieriges Spiel werden. Gegen den Tabellenführer gibt jede Mannschaft alles und will ihm Punkte wegnehmen. Aber wir gehen mit Selbstvertrauen in das Match, spielen zuhause vor unseren Fans. Das Trainerteam wird uns in der Spielvorbereitung wieder bestmöglich auf den Gegner einstellen“, so Gschweidl. „Auch Lafnitz wird wieder ein unangenehmer Gegner werden. Sie haben einen sehr guten Herbst-Durchgang gespielt. Wir erwarten einen tiefstehenden Gegner, der versuchen wird unser Spiel zu bekämpfen. Es wird ein intensives Spiel.  Wir müssen versuchen, uns mit zweikampfstarken und spielerischen Qualitäten durchzusetzen, und so auftreten, dass wir das bestmögliche Ergebnis erzielen können“, so Gerald Baumgartner.

Autor:

Bernadette Wiesbauer aus Ried

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

6 folgen diesem Profil

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Wirtschaft

Corona-Krise gemeinsam meistern
Hilfe vor Ort mit dem österreichweiten Netzwerk #schautaufeinander

In Ausnahmesituationen wie diesen stehen die Menschen zusammen und helfen sich gegenseitig. Die Regionalmedien unterstützen dies in allen Bundesländern und Bezirken Österreichs mit dem Netzwerk #schautaufeinander. Hier könnt Ihr Dienste suchen oder anbieten, die uns gemeinsam durch diese Krisenzeiten helfen. Du suchst jemanden, der/die notwendige Lebensmittel nach Hause liefert? Du willst dich in deiner Nachbarschaft nützlich machen, oder gibst online Nachhilfe? Dann poste doch deinen...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen