HSV Ried blickt auf erfolgreiches Jahr zurück

Massenstart: Ein beeindruckendes Erlebnis auch für die Zuschauer.
2Bilder
  • Massenstart: Ein beeindruckendes Erlebnis auch für die Zuschauer.
  • Foto: Pressefoto Scharnier
  • hochgeladen von Bernadette Wiesbauer

RIED. Der HSV Ried – Sektion Motocross & Enduro mit dem geschäftsführenden Präsidenten Jürgen Kinz kann auf ein sehr erfreuliches Sportjahr 2018 zurückblicken. Zahlreiche Vereinsfahrer sorgten für Spitzenleistungen in der gesamten Rennsaison.
In besonderer Erinnerung bleibt der Sieg des Österreichischen Motocross-Vereinsmeistertitels 2018 in Mehrnbach: In heimischem "Revier" konnte sich der HSV Ried mit Michael Wagner, Stefan Simpson, Jürgen Kinz und Roland Schier am 18. August in einer spannenden Team-Entscheidung gegen insgesamt 37 Mannschaften behaupten. Auch die zweite Mannschaft HSV Ried 2 durfte sich über ein gutes Teamergebnis freuen.
Auch Pascal Rauchenecker, welcher 2018 sehr erfolgreich in der GNCC (amerikanischen Cross-Country-Serie) unterwegs war, stieg in Mehrnbach ordentlich aufs Gas und konnte bei der MX Open Österreichischen Meisterschaft nach Rang drei im ersten Lauf den zweiten Lauf gewinnen. Weiters sicherte sich Alexander Banzirsch im zweiten MX 2 ÖM Race Platz drei und erreichte in der MX 2 ÖM Gesamtwertung Bronze. Ebenfalls Gesamt-Dritter wurde Simon Breitfuss im Auner 125ccm 2-Takt Cup. Bester HSV Ried Fahrer in der MX OPEN ÖM Klasse war Manuel Bermanschläger: Der Kawasaki-Racer aus Taiskirchen beendet die Saison 2018 auf dem starken vierten Endrang und zeigte eine Saison mit vielen Top-Platzierungen.

Starker Nachwuchs 

Für Schlagzeilen sorgte auch Maximilian Ernecker, der in der Österreichischen Motocross Jugend-Staatsmeisterschaft absolute Spitzenresultate einfuhr. Der 11-jährige HSV Ried Nachwuchsfahrer kürte sich heuer am 1. September beim 85ccm ÖM-Lauf in Seitenstetten (NÖ) zum jüngsten Jugend-Staatsmeisterschaftslaufsieger im Motocross-Sport in Österreich und feierte darüber hinaus auch den NÖ-Landesmeistertitel in der 85ccm Klasse. Weiters belegte Ernecker in der Jugend ÖM Gesamtwertung mit 218 Punkten den vierten Gesamtrang und wurde stärkster Husqvarna 85ccm-Jugend-ÖM Fahrer. Auch in der internationalen KTM 65 SX Challenge 2018 ließ es Ernecker krachen: Er holte den Gesamtsieg. 
Stark zeigte sich auch der erst 8-jährige Moritz Ernecker: Neben dem Sieg bei der Amateur Masters Austria Serie und beim MX Hobby Championship Cup Austria (50ccm Klasse) holte er in der „tschechischen Juniorenstaatsmeisterschaft“ den 3. Gesamtplatz.

Ambitioniert für 2019

Nach der Saison ist vor der Saison: So blickt der Vorstand bereits jetzt ins neue Jahr 2019: „Wir planen wieder eine 2-Tages-Veranstaltung in Mehrnbach und hoffen auf viele tolle Resultate unserer Fahrer im neuen Jahr“, so Kinz.

Massenstart: Ein beeindruckendes Erlebnis auch für die Zuschauer.
Die Fahrer des HSV Ried Sektion Motocross & Enduro jubelten am obersten Podest.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen