Kapeller siegt beim Formel Vau Saisonfinale in Hockenheim

Franz Kapeller holte den dritten Platz in seiner Klasse in Hockenheim.
  • Franz Kapeller holte den dritten Platz in seiner Klasse in Hockenheim.
  • Foto: Schrattenecker
  • hochgeladen von Eva Berger

EBERSCHWANG. Franz Kapeller, der seit 2012 in der Formel Vau Meisterschaft am Start ist, schließt die Rennsaison 2017 hervorragend ab. Er holt den dritten Platz in der Klasse 4 luftgekühlter Formel Super Vau 1600. 

Mit seinem Ex-Jo Gartner Kaiman, Baujahr 1976, konnte er sich in der Gesamtwertung der Clubmeisterschaft auf den 9. Platz von über 60 gewerteten Fahrern reihen. Ein Unfall am Sachsenring und Spritmangel in Spa verhinderten jedoch den Klassensieg. Sein Ziel ist nun der Klassensieg in der Meisterschaft 2018.

Große Pläne für nächste Saison
Die Formel Vau Saison erstreckte sich 2017 von April weg in Hockenheim, Spa, Sachsenring, Zandvoort, Red Bull Ring bis hin zum Salzburgring im September. Das große Saisonfinale fand im Oktober mit der Stunde der Formel Vau im Langstreckenformat in Hockenheim statt. Mit dem RALT Super Vau seines Kollegen Max Kohler (CH) stand er hier wieder ganz oben auf dem Podest.
2018 wird das Racing Team Kapsch nicht nur an der Formel Vau Meisterschaft teilnehmen. Derzeit ist geplant, mit einem F1 Race Side Car bei diversen Läufen an den Start zu gehen. Dazu laufen gerade die Vorbereitungen auf Hochtouren. Trainingseinheiten und Einstellungen am Rennwagen fanden trotz niedriger Temperaturen noch im November am Pannoniaring in Ungarn statt.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen