Tischtennis: Bezirks- und Innviertler Meisterschaft

Bürgermeister Erich Gaisbaur, Wolfgang Huber, Bernhard Girlinger, Franz Doblhofer, Günther Knauseder.
3Bilder
  • Bürgermeister Erich Gaisbaur, Wolfgang Huber, Bernhard Girlinger, Franz Doblhofer, Günther Knauseder.
  • Foto: Leonhartsberger
  • hochgeladen von Karin Wührer

METTMACH. Gleich zwei Tischtennis-Meisterschaften wurden in Mettmach Ende September und Anfang Oktober ausgetragen. Anlässlich der Eröffnung der neuen Turnhalle begrüßten die stolzen Hausherren alle Tischtennisspieler des Bezirks zur diesjährigen Bezirksmeisterschaft 2017. Darüber hinaus waren alle Spieler der dre Bezirke Ried, Schärding und Braunau zur Ermittlung der Innviertler Tischtennismeister eingeladen. 72 Tischtennissportler folgten dieser Einladung und boten zwei Tage lang exzellenten Tischtennissport.

Fest in der Hand der beiden TT-Hochburgen Eberschwang und Mettmach waren die Bezirks- meisterschaften. Der beste Tischtennisspieler des Bezirks ist 2017 der Eberschwanger Bern- hard Girlinger, der den offenen Bewerb im Finale gegen seinen Vereinskollegen Wolfgang Huber für sich entscheiden konnte. Im Doppel-Bewerb revanchierten sich die Gastgeber aus Mettmach: Franz Doblhofer und Renato Orban holten vor den Eberschwangern Peter Lehner und Wolfgang Huber den Titel.
Bei den Innviertler Meisterschaften konnten die Mettmacher sowohl den Einzel- wie auch den Doppeltitel für sich verbuchen. Mit Alfred Schwentner stellen sie den Innviertler Meister 2017. Zusammen mit seinem Vereinskollegen Alois Maier holte Alfred Schwentner auch den Doppel-Meistertitel.

Am Sonntag waren die Jugendlichen des Bezirks an der Reihe. Überragender Spieler im Bewerb U13 war der erst 8-jährige Benjamin Girlinger. Gerlinger nahm sich seinen Vater zum Vorbild und gewann den U13-Bewerb und erreichte im U15-Bewerb den 2. Platz. Bezirksmeister im U15 Bewerb wurde sein Vereinskollegen Moritz Bleckenwenger.

Vereinsobmann Günther Knauseder zeigte sich über das Nennergebnis von insgesamt 72 Spielern und 208 Nennungen sehr zufrieden. Bürgermeister Erich Gaisbauer nahm die Siegerehrung vor, er lobte vor allem auch die neue Spielstätte, die von allen Spielern als „sehr gelungen“ bewertet wurde.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen