Breitband ist Zukunft: WKO-Event bei Scheuch

Zahlreiche Besucher lauschten den Vorträgen der WKO-Infotech-Veranstaltung in der Firma Scheuch.
2Bilder
  • Zahlreiche Besucher lauschten den Vorträgen der WKO-Infotech-Veranstaltung in der Firma Scheuch.
  • Foto: Scheuch
  • hochgeladen von Eva Berger

AUROLZMÜNSTER. Breitband ist die Basis für Kommunikation und Digitalisierung der Zukunft. Welche Entwicklungen sind erkennbar? Wie können sich Betriebe darauf vorbereiten? Im Rahmen der WKO-Events fand in Kooperation mit der Firma Infotech am 18. September bei Scheuch in Aurolzmünster eine Veranstaltung zum Thema Breitband unter dem Titel „Bin ich standortfit?“ statt. Wolfgang Dobretzberger, Head of Finance, Controlling and IT von Scheuch, verdeutlichte den Stellenwert einer Glasfaseranbindung: „Da wir bereits über eine Breitband-Infrastruktur verfügen, sind wir in der glücklichen Lage, über zusätzliche Wege und Möglichkeiten zur effizienteren Nutzung nachdenken zu können.“ Auch Dietmar Dompert von der Breitbandinitiative für Oberösterreich und Infotech-Geschäftsführer Bernhard Schuster stellten ihre Meinungen am Podium vor. Nicht nur die zukünftigen Glasfaser-Ausbaupläne in der Region wurden vorgestellt, im Rahmen einer Podiumsdiskussion diskutierten auch WKO-Bezirksstellenleiter Ried Christoph Wieser, Alois Hörl, Head of IT Scheuch sowie Clemens Wagner von Fixinggroup und Bernhard Ziegler von der Ziegler Betriebsberatung über die Notwendigkeit von Breitband aus unternehmerischer Sicht.

Zahlreiche Besucher lauschten den Vorträgen der WKO-Infotech-Veranstaltung in der Firma Scheuch.
Diskutierten über das Thema Breitband (v. l.): Mag. iur. Bernhard Ziegler, LL.M. (Ziegler Betriebsberatung GmbH); Ing. Alois Hörl, Head of IT (Scheuch GmbH); Mag. Christoph Wieser (WKO-Bezirksstellenleiter Ried) und Clemens Wagner, MBA (FIXINGGROUP GmbH).

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen