Bezahlte Anzeige

Hell, freundlich, modern
Der neue Spar Markt in Lohnsburg empfängt Kunden auch architektonisch mit "offenen Armen"

Der neue Spar Markt von Stefan Stieglbauer in der Kobernaußerstraße 226 in Lohnsburg fügt sich dank ausgeklügelter Architektur perfekt in die Landschaft ein.
  • Der neue Spar Markt von Stefan Stieglbauer in der Kobernaußerstraße 226 in Lohnsburg fügt sich dank ausgeklügelter Architektur perfekt in die Landschaft ein.
  • Foto: Spar
  • hochgeladen von Bernadette Wiesbauer

LOHNSBURG. In nur sechs Monaten – von Mitte Juni bis Mitte Dezember 2018 – wurde am Standort Kobernaußerstraße 226 ein neuer, moderner Spar Markt errichtet. Betreiber ist Spar-Kaufmann Stefan Stieglbauer. Die Architektur des einladenden Baukörpers stammt aus der Feder von Gösta Nowak aus Linz.

Nahversorger mit Tradition

Seit 1991 hat Stefan Stieglbauer mit seiner Mutter direkt im Ort Lohnsburg einen Spar betrieben. Aufgrund enormer Entwicklungen wurden die Räumlichkeiten allmählich zu klein. "Vor einigen Jahren haben wir uns erstmals Gedanken über eine Erweiterung oder Standortverlegung gemacht. Für eine Vergrößerung war aber zu wenig Platz. Gemeinsam mit Spar als Investor entschlossen wir uns für einen Neubau. Ein passendes Grundstück war rasch gefunden und erworben“, erklärt Stefan Stieglbauer. Das anschließende Widmungsverfahren des Grundstückes stellte den Spar-Kaufmann allerdings auf die Geduldsprobe: „Dank Durchhaltevermögen und dem Einsatz von Bürgermeister Max Mayer hat es aber geklappt“, erklärt Stieglbauer. "Die Nahversorgung ist immer ein zentrales Thema in der Gemeindepolitik. Gut versorgt zu sein, ist wichtige Grundlage für eine gute Lebensqualität. Die Lohnsburger sind eine gute Nahversorgung gewohnt. 'Fahr nicht fort – kauf im Ort' hat in unserem Ort stets gut funktioniert. Der von Stefan Stieglbauer geführte Spar-Markt hat dabei immer eine große Rolle gespielt und wird es auch in Zukunft tun. Die ersten Wochen seit der Eröffnung haben bereits gezeigt, dass der neue Standort sehr gut angenommen wird. Die Marktgemeinde Lohnsburg wünscht dem Spar-Markt-Stieglbauer weiterhin viel Erfolg", so Ortschef Mayer.

In Landschaft integriert

Um den Eingriff in die Landschaft so gering wie möglich zu halten und die Sicht auf den Markt von der Straße aus zu verbessern, wurde der gesamte Baukörper rund drei Meter in das natürliche Gelände eingeschnitten. "Die dadurch entstandene flankierende Stützmauer und Böschung stellen eine einladende Geste dar und empfangen den Kunden ,mit offenen Armen'. Das ungefähr zwei Meter hohe Dach, das durch ein Oberlichtband vom Unterbau getrennt ist, ist als ,schwebende Platte' von den Zufahrtsstraßen bereits aus der Ferne zu erkennen. Die Dachkonstruktion ist mit Hochglanz-Fassadenplatten verkleidet und spiegelt die Umgebung wie Himmel, Wiesen und Felder wider", berichtet Architekt Gösta Nowak. 

Heizen mit Kälte

Beheizt wird der neue Spar-Markt zum einen mittels Wärmepumpe, zum anderen durch die Abwärme der zahlreichen Kühlanlagen. "Dank der großen Flächen an erdberührten Wänden wird zudem der Wärmeverlust des Gebäudes gering gehalten und die Kosten im laufenden Betrieb werden gesenkt", erklärt Novak.  "Wir haben auch eine Photovoltaik-Anlage auf dem Dach. Damit können wir 30 bis 40% der von uns benötigten Energie selber erzeugen", fügt Stieglbauer abschließend an.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen