Kowe CNC GmbH
Elektronischer Abstandswarner schützt Mitarbeiter

Sobald Personen aufeinander zugehen, löst das Gerät ein einmaliges optisches Vorwarnsignal aus.
2Bilder
  • Sobald Personen aufeinander zugehen, löst das Gerät ein einmaliges optisches Vorwarnsignal aus.
  • Foto: Kowe
  • hochgeladen von Lisa Schiefer

Die Kowe CNC GmbH wahrt den Abstand zwischen den Mitarbeitern nun mittels elektronischer Warnmelder und stellt damit einen ungefährlichen Betrieb, auch während Corona, sicher.

GEINBERG. Neben den üblichen Schutz- und Hygienemaßnahmen setzt Kowe auf elektronische Abstandswarner. "Safedi" (Safe Distance Control) ist ein Sensorsystem, das basierend auf einer Weiterentwicklung der Bluetooth-Technologie in der Lage ist, bei der Unterschreitung eines sicheren Abstands seine Träger zu warnen. Sobald Personen aufeinander zugehen, löst es ein einmaliges optisches Vorwarnsignal aus. Bei einer Unterschreitung des Mindestabstands zwischen zwei Personen werden laufend akustische und optische Signale freigesetzt. „Es ist bedenklich, wie schnell man im Arbeitsalltag den sicheren Abstand unterschreitet, ohne es zu realisieren. Durch 'Safedi' wird man optisch und akustisch an den Babyelefanten erinnert und kann sich korrekt verhalten“, sagt Geschäftsführer und Eigentümer Siegfried Kobencic.

Das Geinberger Familienunternehmen ist seit mehr als 25 Jahren als CNC-Lohnfertiger für die Branchen Maschinenbau, Automotive und Luftfahrt tätig. Als Partner zahlreicher regionaler und internationaler Kunden ist es für Kowe besonders wichtig, die Verfügbarkeit der hergestellten Produkte dauerhaft sicherzustellen. Der Erfolg des Unternehmens baut auf die Kompetenzen der eigenen Fachkräfte, deshalb gilt es diese besonders zu schützen.

Sobald Personen aufeinander zugehen, löst das Gerät ein einmaliges optisches Vorwarnsignal aus.

Newsletter Anmeldung!

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen