Fürs Innviertel
Hot Spot! präsentiert neuen Arbeitgeber- & Bildungskatalog

Die Steuergruppe der Initiative Hot Spot! Innviertel freut sich über die aktuelle Ausgabe des Bildungs- und Arbeitgeber-Katalogs.
  • Die Steuergruppe der Initiative Hot Spot! Innviertel freut sich über die aktuelle Ausgabe des Bildungs- und Arbeitgeber-Katalogs.
  • Foto: Hot Spot! Innviertel
  • hochgeladen von Lisa Nagl

Während die aktuellen Printausgaben der Arbeitgeber- und Bildungskataloge nach wie vor reichhaltige Möglichkeiten zur Vernetzung regionaler Bildungs- und Arbeitsplatzmöglichkeiten darbieten, ergänzt eine neue Online-Ausgabe den bestehenden Bildungskatalog um 30 weitere Angebote.

INNVIERTEL. „Eines der zentralen Ziele unserer Initiative ist es, dass gut ausgebildete Fachkräfte mit ihren Familien im Innviertel bleiben und neue Experten zuziehen“, erklärt Andreas Fill, Sprecher der Initiative Hot Spot! Innviertel. Und genau diesem Anliegen kommen die Inhalte der Innviertler Arbeitgeber- und Bildungskataloge entgegen. Im Arbeitgeberkatalog präsentieren mehr als 80 Firmen insgesamt 279 Angebote (davon 30 neue in der aktuellen Ausgabe). Die angeführten Kontaktdaten und Ansprechpersonen sollen eine Einladung an potenzielle Mitarbeiter sein, den optimalen Arbeitsplatz für sich zu entdecken. Die Online-Ergänzung des Bildungskatalogs (www.innviertel.at) bietet ab sofort einen Überblick über 30 neue Bildungsmöglichkeiten. Darunter „Schnuppertage bei Swietelsky“, ein „IT-Girls Day“ bei Ocilion in Ried oder ein Ferialpraktikum bei KTM in Mattighofen.

Mehr als 220 Mitglieder

Genau wie seine Vorgänger ist auch die aktuelle Ausgabe des Innviertler Bildungskatalogs ein praktisches Werkzeug für Jugendliche, die „daheim“ auf der Suche nach „dem Traumjob“ sind. Die Anzahl der konkreten Angebote von Innviertler Unternehmen an die Schulen steigt permanent, wodurch beide Seiten zusehends profitieren. Als Anregung für Familienausflüge, Betriebs- aber auch Schulexkursionen beinhaltet der Bildungskatalog eine Übersicht über die „geheimen Schätze“ des Innviertels. Dabei handelt es sich um eine detaillierte Sammlung der interessantesten Sehenswürdigkeiten und Aktivitäten in der Region. Die Initiative Hot Spot! Innviertel hat mittlerweile weitere Projekte wie die „iSchool“ oder die „Lange Nacht der Lehre“ ins Leben gerufen. Diese erweitern die bestehenden Möglichkeiten zur Vernetzung von Arbeitgebern und Schulen zusätzlich. Mehr als 220 Mitglieder von Hot Spot! Innviertel tragen gemeinsam dazu bei, dass Arbeiten und Leben in der Region noch attraktiver werden.

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!




Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen