FACC
Preis für Klimaschutz und Auszeichnungen für soziale Verantwortung

FACC CEO Robert Machtlinger (2.v.r) freut sich mit seinem Team über die Auszeichnungen für Nachhaltigkeit.
2Bilder
  • FACC CEO Robert Machtlinger (2.v.r) freut sich mit seinem Team über die Auszeichnungen für Nachhaltigkeit.
  • Foto: FACC AG
  • hochgeladen von Bernadette Wiesbauer

Mit innovativen Produkten und Technologien macht FACC das Fliegen leiser, sicherer, effizienter, schneller und nachhaltiger. Für diesen konsequenten Einsatz im Bereich Klima- und Umweltschutz wurde FACC nun von der Gesellschaft für Verbraucherstudien mit dem GreenTech-Award 2020/2021 ausgezeichnet. Erstmalig werden damit österreichische Unternehmen geehrt, die nachweislich aktiv für den Klimaschutz eintreten. Zudem erhielt das Unternehmen zwei Zertifizierungen für die gesellschaftliche Verantwortung sowie ein Gütesiegel des CSR (Corporate Social Responsibility) Dialogforums. „Diese Zertifizierungen und Auszeichnung machen uns sehr stolz. Vielen Dank an die gesamte Belegschaft, die diese Erfolge gemeinsam erarbeitet hat“, betont FACC CEO Robert Machtlinger.

BEZIRK RIED. „Der globale Flugverkehr ist aktuell für 2,7 Prozent der weltweiten CO2-Emissionen verantwortlich, vor 50 Jahren waren das noch 5,4 Prozent und damit doppelt so viel. Dabei hat sich aber die Anzahl an Flügen in dieser Zeit deutlich erhöht. Die Flugzeugindustrie ruht sich auf diesen Erfolgen aber nicht aus. Wir wollen gemeinsam immer besser werden – und dazu leistet FACC einen wesentlichen Beitrag. Die Luftfahrtindustrie bekennt sich zu den Zielen des Green Deals, erklärtes Bekenntnis ist das CO2-neutrale Fliegen im Jahr 2050 zu ermöglichen. FACC gestaltet die Mobilität der Zukunft durch eine fokussierte Grundlagenforschung und die Entwicklung neuer Produktinnovationen aktiv mit“, so Machtlinger.

Mix an Maßnahmen

Nachhaltigkeit hat bei FACC seit Jahrzehnten einen hohen Stellenwert. Im Jahr 2000 wurden begonnen, das erste Werk mit Geothermiewärme zu versorgen. Seit 2015 werden alle Werke in Österreich mit Geothermie und damit nahezu CO2-neutral und unabhängig von fossilen Brennstoffen beheizt. Die so eingesparte Energiemenge entspricht dem Wärmebedarf der Bezirkshauptstadt Ried! FACC nützt auch das Potenzial der Sonne und hat den Ausbau von leistungsstarken Photovoltaikanlagen in den letzten Jahren vorangetrieben. Das erklärte Ziel: Ab dem Jahr 2040 ist FACC ein CO2-neutraler und von fossilen Brennstoffen unabhängiger Hightech-Industriebetrieb. FACC arbeitet zudem intensiv daran, in der gesamten Wertschöpfungskette Rohstoffe schonend einzusetzen. Bereits im Vorfeld werden Abfälle vermieden und der Einsatz von Problemstoffen und Chemikalien in der Produktion minimiert.

FACC CEO Robert Machtlinger (2.v.r) freut sich mit seinem Team über die Auszeichnungen für Nachhaltigkeit.
Das CSR Team von FACC bei der Award-Verleihung.

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!




Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen