Unternehmen über Generationen: Übernahme bringt's

Die Wiesbauer Mühle in Mörschwang ist ein Familienbetrieb über Generationen.
2Bilder
  • Die Wiesbauer Mühle in Mörschwang ist ein Familienbetrieb über Generationen.
  • Foto: Wiesbauer
  • hochgeladen von Eva Berger

MÖRSCHWANG (ebe). Ein Unternehmen zu übernehmen, heißt oftmals in große Fußstapfen zu treten. Egal ob Familienbetrieb oder nicht – im Gegensatz zu einer Neugründung hat eine Betriebsübernahme mehrere Vorteile. Die bestehenden Strukturen, der vorhandene Kundenstamm und die bereits eingearbeiteten und wertvollen Mitarbeiter kommen einem Übernehmer auf alle Fälle zu gute.

Die Nachfolge ist sicher

Bis zum Jahr 2023 benötigen, laut der Jungen Wirtschaft OÖ, 6900 Unternehmen eine Nachfolge. Der Familienbetrieb Wiesbauer Mühle in Mörschwang hat bereits mehrmalige Übernahmen erfolgreich hinter sich gebracht. Derzeit ist das Unternehmen in dritter Generation geführt. Mit Michael Wiesbauer sitzt seit einem Jahr die vierte Generation in der Geschäftsführung. "Die Entscheidung dafür habe ich eigentlich schon relativ früh getroffen. Ich habe mich schonals Kind für die Abläufe interessiert. Deshalb habe ich meine Ausbildung auch entsprechend darauf ausgelegt. Mir gefällt die Vorstellung, einen wichtigen Beitrag für die Ernährung im Lebens- und Futtermittelbereich zu leisten", weiß Michael Wiesbauer.
Nach der Ausbildung zum Futtermitteltechniker in der Schweiz und diversen Praktika kehrte er ins elterliche Unternehmen heim. "Mich packte der Ehrgeiz und ich habe das Studium der Wirtschaftswissenschaften begonnen und 2016 abgeschlossen." Seinen Schwerpunkt legte er bewusst auf Unternehmengründung und -entwicklung, Produktion und Logistik und betriebliche Finanzwirtschaft, damit die Mühle profitieren kann.

Die Verantwortung steigt

Wann der Betrieb von Michael Wiesbauer übernommen wird, ist noch nicht fix. Ihm wird derzeit mehr und mehr Verantwortung im Unternehmen übertragen. "Aktuell macht auch mein jüngerer Bruder ein Praktikum im Unternehmen. Es ist nicht ausgeschlossen, dass auch er nach seinem Studium mit an Bord ist. Stillstand ist für Wiesbauer keine Möglichkeit: "Man muss immer auf dem neuesten Stand der Technik sein, Strukturen weiterentwickeln und günstige Marktopportunities nützen. Wir möchten den Wachstumskurs der letzten Jahre, der vor allem auf der guten Entwicklung im BIO-Futtermittelbereich basiert, fortführen. Wir sind auch schon wieder dabei, in eine neue Futtermischlinie für BIO-Futter zu investieren, um unsere starke Marktposition weiter auszubauen. Auch die Themen bewusstere Ernährung, Digitalisierung und Individualisierung werden uns in den nächsten Jahren beschäftigen."

Die Wiesbauer Mühle in Mörschwang ist ein Familienbetrieb über Generationen.
Michael Wiesbauer ist bereits in der Geschäftsführung tätig.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen