22.11.2016, 06:41 Uhr

Die süße Vorweihnachtszeit

Die süßen Verführungen der Vorweihnachtszeit: Kekse (Foto: Standhartinger)

Helga Standhartinger aus Hohenzell ist schon seit Anfang November am Kekse backen und kreieren.

HOHENZELL (ebe). Gibt es etwas schöneres als der süße Duft nach Vanillekipferl, Lebkuchen und Co.? Die Weihnachtskekse sind der Inbegriff von Weihnachten und verkürzen uns die Zeit des Wartens. Egal ob Klassiker wie Nussbusserl, Vanillekipferl und Lebkuchen oder moderne Kreationen – einem bunten Keksteller können nicht nur Naschkatzen schwer widerstehen.
Eine die sich besonders gut auskennt, ist Helga Standhartinger. Die Hohenzeller Konditorin bäckt jedes Jahr zwischen 18 und 22 Sorten Kekse. In ihrer Backstube türmen sich ab Anfang November die Kekse in allen Formen und Variationen. "Auf keinen Fall fehlen dürfen jedes Jahr Linzer Augen, Kokosbusserl, Vanillekipferl oder auch Ischler. Die sind immer sehr nachgefragt. Das sind Kekssorten, die viele schon aus ihrer Kindheit kennen, und die zur Vorweihnachtszeit einfach dazugehören", so Standhartinger. Eine Besonderheit: Sie kreiert selbst eigene Keksrezepte. "Meine Nusskekse sind einzigartig, das ist und bleibt mein Geheimrezept, die gibts nur bei mir", meint die Konditorin geheimnisvoll. Auch für heuer hat sie schon ein neues Rezept im Kopf. "Ich hab es noch nicht ausprobiert, aber die Idee ist da. Ich will mein Repertoire an Keksen ja doch jedes Jahr etwas abändern oder erweitern."

Tipps von Helga Standhartinger für alle Hobbybäckerinnen:
Viele Arbeiten bis in die Nachtstunden, um den ganzen Teig noch zu verarbeiten. Mürbteig zum Beispiel kann gerne über Nacht im Kühlschrank bleiben. Wenn er mit einer Folie gut abgedeckt wird, und am nächsten Tag etwa eine Stunde vor dem Bearbeiten aus der Kühlung kommt, macht ihm das gar nichts.
Kekse am Vortag schon mit Marmelade füllen, über Nacht die Füllung trocknen lassen. Dann lassen sie sich am nächsten Tag wesentlich besser in Schokolade tauchen, ohne ständig zu verrutschen.
Der BezirksRundschau verriet sie ihre liebsten Keksrezepte.

LINZERAUGEN


300 g Mehl
200 g kalte Butter
100 g Staubzucker
2 Eidotter
1 Preise Salz
Vanille. , ger. Zitronenschale

Alle Zutaten rasch zu einem Teig kneten. Den Mürbteig auf einer bemehlten Fläche ca. 3 mm stark ausrollen und mit einem gezackten Ausstecher Scheiben ( Durchmesser ca 5 cm oder kleiner ) ausstechen. Aus der Hälfte der Scheiben je 3 Löcher ausstechen und im vorgeheizten Backrohr bei 180 ° C backen. Mürbteig sollte ohne stark Farbe zu nehmen gebacken werden, da er sonst bitter schmeckt.
Auf die ausgekühlten Unterteile passierte Ribiselmarmelade aufstreichen. Die Oberteile anzuckern, auf die Marmelade setzen und leicht abdrücken.
TIPP: Löcher lassen sich sehr gut mit einer kleinen Lochtülle ausstechen.

ISCHLER KRAPFERLN


250 g Butter
150 g Staubzucker
300 g Mehl
100 g geriebene Haselnüsse
Zimt


Alle Zutaten rasch zu einem Teig kneten. Zugedeckt ca. 1/2 Stunde kühl rasten lassen. Den Teig auf einer bemehlten Fläche ca. 3 mm stark ausrollen, Scheiben ( ca. 3-4 cm) ausstechen, auf ein Backblech legen und bei 180° C hell backen.
Je zwei ausgekühlte Scheiben mit passierter Ribiselmarmelade zusammensetzen und mit temperierter Tunkmasse oder mit dunkler Schokoladeglasur überziehen. Kurz vor dem Stocken der Glasur die Ischler mit einer Mandelhälfte belegen.
TIPP: Die halben Mandeln vorher im Rohr goldgelb rösten - schmecken himmlisch.

POLO NERO


250 g Butter
150 g Staubzucker
Vanillezucker
2 Eier
1 Eidotter
200 g Mehl
50 g Kakao


Die weiche Butter mit gesiebten Staubzucker und Vanillezucker schaumig rühren. Eier und Eidotter nach und nach einrühren und das mit Kakao versiebte Mehl einmehlieren.
Masse in einen Dressiersack mit glatter Tülle ( Nr. 6 ) füllen und auf ein mit Butterpapier belegtes Blech Busserln ( Polo ) und Stangerl ( Nero ) dressieren.
TIPP: Kein beschichtetes Backpapier verwenden , da sonst die Kekse zu sehr auseinanderlaufen.
Im vorgeheizten Backrohr bei 180 °C backen.
Ausgekühlt mit passierten Ribiselmarmelade zusammensetzen und mit dunkler Schokoladeglasur halb tunken.

GUTES GELINGEN !!!!!!!!!


0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.