22.05.2017, 07:35 Uhr

Agenda 21 in Reichersberg: Erste Projekte stehen in den Startlöchern

In Reichersberg werden bei der Projektwerkstatt erste Startprojekte aus dem Agenda 21 Basisprozess auf Schiene gebracht. (Foto: Wolfgang Mader)
REICHERSBERG. Seit Herbst 2016 arbeitet die Gemeinde Reichersberg im Rahmen eines Agenda 21 Basisprozesses an ihrer Zukunft. Gemeinsam mit den Bürgern wurden in Workshops Ideen für die Entwicklung der Gemeinde zusammengetragen und in einem Zukunftsprofil für Reichersberg festgehalten. In einem nächsten Schritt werden erste Startprojekte für deren Umsetzung in einer Projektwerkstatt auf Schiene gebracht.

Vier Themen, sieben Projekte

Um vier Themenfelder drehen sich die Prozesse: „Gemeinsam für Reichersberg“, „Verkehr, Mobilität und Wohnen“, „Freizeit- und Tourismusangebote für uns und unsere Gäste“ und „Aktive Standortentwicklung und Nahversorgung“. In einem nächsten Schritt werden daraus erste Startprojekte in der Projektwerkstatt auf Schiene gebracht. Das Projektmenü beinhaltet verschiedenste Themen und ermöglicht, ganz im Sinne der Agenda 21, eine nachhaltige Gemeindeentwicklung in allen Lebensbereichen: Leerstands-Belebung im Ortskern, Beteiligungsprozesse beim neuen Gemeindehausbau, ein regionaler Adventmarkt, Willkomen-Standort Reichersberg, Food-Coop Reichersberg, Tauschbörse, Nachbarschafts-App und verbindende Wege. „Mit diesen sieben Projekten will die Agenda 21 Gemeinde Reichersberg durchstarten und so die Lebensqualität auch für kommende Generationen verbessern“ freut sich Regionalmanagerin Stefanie Moser auf die gemeinsame Entwicklung der Startprojekte in der Projektwerkstatt
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.