15.03.2017, 07:48 Uhr

Bundesjugendsingen: Großes Vokalprojekt im Land

Schon am 17. März beginnt das große Singen in der NMS St. Martin, weiter geht es dann zum Landes- und Bundesjugensingen.

BEZIRK. Am 17. März werden eine Menge junger Stimmen aus der NMS St. Martin zu hören sein. Denn es ist das Jahr des Österreichischen Jugendsingens. Alle drei Jahre gibt es dieses Vokalprojekt.
Es beginnt beim Bezirksjugendsingen, das in Ried eben am 17. März in St. Martin stattfindet. Es ist ein offenes Singen für alle und wird organisiert von den jeweiligen Bildungsregionen. Zielgruppe sind übrigens Kinder- und Jugendchöre, bei denen das Alter der Sänger zwischen 6 und 26 Jahren liegt.
Weiter geht es mit dem Landesjugendsingen, bei dem von 4. bis 7. April im Linzer Brucknerhaus auch gewertet wird. Die besten Chöre des Wertungssingens werden dann zum Bundesjugendsingen eingeladen, und können sich dort noch einer Bewertung stellen (ab 14 Jahren). Das Bundesjugendsingen findet von 23. bis 26. Juni 2017 in Graz statt. Siegerchöre gibt es etwa 60, das sind 1.500 Kinder und Jugendliche der Bewerbe in den Ländern, treten dann in Graz an.

Das Österreichische Jugendsingen ist eine Aktion der Jugendreferate der Länder und des Bundesministeriums für Familien und Jugend sowie des Bundesministeriums für Bildung.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.