15.10.2014, 13:37 Uhr

FJLA in Gold zum ersten Mal im Bezirk Ried vergeben

(Foto: Bezirksfeuerwehrkommando Ried)
BEZIRK. Am 13. September 2014 fand im Feuerwehrhaus in St. Martin im Innkreis der Bewerb des Feuerwehrjugend Leistungsabzeichens (FJLA) statt. Zum ersten Mal mussten sich dabei nicht nur die Jugendlichen, sondern auch der Bewerterstab des Bezirks unter der Leitung von Bezirks-Jugendbetreuer Herbert Hein dem FJLA in Gold stellen. Das Ergebnis: Alle 29 Bewerber konnten die gestellten Aufgaben absolvieren.

Das FJLA in Gold ist die höchste Stufe des Feuerwehrjugend-Leistungsabzeichens und damit der Beweis für eine ganzheitliche feuerwehrfachliche Ausbildung der Feuerwehrjugend. Es wurde geschaffen, um Feuerwehrjugendlichen ab dem 15. Lebensjahr noch ein weiteres Ausbildungsziel zu setzen und um die Jugendlichen weiter zu motivieren. Der Umfang des Leistungsbewerbs besteht aus drei Brandeinsatz-Übungen, zwei Übungen zum technischen Einsatz, drei Aufgaben zur Ersten Hilfe, sechs Aufgaben zum Planspiel "Die Gruppe im Einsatz" sowie einer theoretischen Prüfung aus dem Fragenkatalog.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.