02.08.2016, 16:00 Uhr

Großer Opernchor probt schon fleißig

(Foto: ISO)
BEZIRK. Die Vorbereitungen für das heurige Sommerkonzert des Innviertler Symphonie Orchesters laufen hinter den Kulissen bereits auf Hochtouren. Der eigens für das Konzert zusammengestellte Chor des „ISO“ hat seine ersten Proben für das musikalische Großereignis schon absolviert. „Es ist eine wahre Freude, mit welchem Engagement und mit welcher Freude die Sängerinnen und Sänger zu Werke gehen“, ist Erich Polz ganz begeistert. Der junge steirische Dirigent, der unter anderem bei den Tiroler Festspielen Erl als Chordirektor und musikalischer Assistent im Einsatz ist, zeichnet für die professionelle Choreinstudierung beim ISO-Sommerkonzert verantwortlich. Unterstützt wird er dabei als Korrepetitor am Klavier von dem jungen Innviertler Pianisten Gabriel Romberger.

Herausforderung Opernstücke

„Das Programm mit den vielen großartigen Chorstücken aus so bekannten Opern wie „Tannhäuser“, „Die Zauberflöte“, „Nabucco“, „La Traviata“ oder „Aida“ stellt für die Mitwirkenden Hobbysänger natürlich eine dementsprechende Herausforderung dar“, ist sich der Präsident des Innviertler Symphonie Orchesters Martin Burgstaller der großen Leistung aller Beteiligten bewusst. „Aber mit Erich und Gabriel haben wir ein super Team für die Einstudierung gewinnen können. Und sollte es tatsächlich einmal ein wenig zäh und mühsam werden, so hat mir Erich, der ja aus einer steirischen Winzerdynastie stammt, verraten, dann hat er für alle Fälle ein paar Flaschen „flüssige Motivation“ für den Chor im Gepäck“, erklärt Martin Burgstaller mit einem verschmitzten Grinsen.

Die BezirksRundschau verlost für diesen Ohrenschmaus 6x2 Karten für Freitag, 26. August: Frage beantworten und mit etwas Glück gewinnen!

Die Aktion ist bereits beendet!

0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.