20.10.2017, 11:01 Uhr

Gute Nachbarschaft schützt bei Dämmerungseinbrüchen

(Foto: LPD OÖ)
BEZIRK (kw). Jedes Jahr aufs Neue warnt die Polizei in den Herbst- und Wintermonaten vor den sogenannten Dämmerungseinbrüchen. Denn die Zahl der Einbrüche in Wohnhäuser und Wohnungen steigt von November bis Jänner stark an. "Die Täter schlagen besonders in der Zeit zwischen 17 und 21 Uhr zu", weiß Bezirkspolizeikommandant Stefan Haslberger. Sie nutzen die frühen Abendstunden, in denen die Bewohner noch unterwegs sind, es aber bereits dunkel genug ist, um unbemerkt handeln zu können. Oft nutzen die Täter die einfachsten Möglichkeiten, um in ein Haus zu gelangen. Gute Nachbarschaft und gegenseitige Hilfe sind daher sehr hilfreich. Die Polizei beugt diesem Phänomen vor und reagiert zielgerichtet darauf.

Angebot der Polizei

Unter dem Motto „der größte polizeiliche Erfolg ist die verhinderte Straftat“ wird zusätzlich großes Augenmerk auf Prävention gelegt. Mit der Kampagne „Von Haus aus sicher“ setzt die Polizei verstärkt auf die enge Zusammenarbeit mit den Bürgern. 
"Vernetzte Analysemethoden, rasche Fahndungsmaßnahmen und Ermittlungen und Schwerpunkte beim Streifendienst stehen im Fokus. Wir wollen aber auch die Menschen dazu motivieren, uns bei verdächtigen Beobachtungen zu verständigen. Niemand soll sich scheuen die nächste Polizeidienststelle zu jeder Tages- und Nachtzeit zu kontaktieren oder im Notfall 133 zu wählen", betont Haslberger und ergänzt: "In Vorträgen wollen wir die Bürger informieren und auf diese Problem aufmerksam machen."
Dabei will die Polizei Verständnis dafür schaffen, dass oft sehr einfache Verhaltensmaßnahmen optimale Wirkung zeigen und vor Einbruch schützen können. Zusätzlich werden Informationsfolder mit den wichtigsten Tipps gegen Einbruch verteilt.

Im Rahmen der Kampagne "Von Haus aus sicher" bietet die Polizei Sicherheitsveranstaltungen an:
• 4. November 2017: in der Zeit von 9 – 16 Uhr in der Plus-City in Pasching
• 24. November 2017: in der Zeit von 10 – 16 Uhr im Freizeitzentrum in Micheldorf

Sicherheitstipps

• Zusammenhalt schreckt ab: Gute Nachbarschaft und gegenseitige Hilfe sind wichtig.
• Beobachtungen machen: Kfz-Kennzeichen unbekannter Fahrzeuge notieren, Aussehen der Täter einprägen.
• Fenster, Terrassen- und Balkontüren immer schließen.
• Sichtschutz vermeiden, der dem Täter ein ungestörtes Einbrechen ermöglicht.
• Hilfreiche Gegenstände wie eine Leiter wegräumen.
• Zeichen der Abwesenheit vermeiden: Briefkästen leeren und Werbematerial beseitigen.
• Während der Abwesenheit in den Abendstunden Zeitschaltuhren verwenden.
• Außenbeleuchtungen installieren lassen.
• Terrassentüren durch einbruchshemmende Rollbalken oder Scherengitter sichern.
• Hochwertige Schlösser und Schließzylinder einbauen.
• Schmuck abfotografieren, ID-Nummern von EDV-Geräten notieren.

Die Polizei ist österreichweit, rund um die Uhr unter der Telefonnummer 059/133 zum Ortstarif erreichbar.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.