12.02.2018, 10:58 Uhr

Informations- und Diskussionsabend des OÖ Bauernbundes

Bauernbund-Direktor Norbert Totschnig in der Bauernmarkthalle. (Foto: OÖ Bauernbund)

Auf Einladung von Bezirksobmann Josef Diermayer und Bezirksbäuerin Gabriela Stieglmayr konnte der neugewählte Bauernbund-Direktor Norbert Totschnig für einen Informations- und Diskussionsabend gewonnen werden.

RIED. In der Bauernmarkthalle Ried wurde am Montag, 5. Februar, über viele Themen diskutiert. Der Bogen des Impulsreferates von Direktor Totschnig sowie der Diskussionsrunden spannte sich von den aktuellen agrarischen Themen innerhalb der Europäischen Union, den einzelnen Ministerien der neuen Bundesregierung und dem bürokratischen Aufwand auf den Höfen unserer Bäuerinnen und Bauern. „Österreichs Bäuerinnen und Bauern brauchen dringend einen gerechten Anteil von ihren erzeugten und über den Handel vertriebenen Produkten und Lebensmitteln“, so Totschnig. „Mit einer klaren Herkunftskennzeichnung auch auf den Speisekarten sollte der Konsument selbst entscheiden können, ob er ein Schnitzel aus Polen, Dänemark oder Österreich zu sich nehmen möchte.“
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.