03.09.2014, 15:25 Uhr

Martina Sens hat wieder viel vor

Die Prameter Schriftstellerin Martina Sens. (Foto: privat)
PRAMET. Preise, Veröffentlichungen, Lesungen, Ausstellungsbeteiligungen – bei Autorin Martina Sens aus Pramet tut sich was. So erhielt sie vor kurzem bereits zum sechsten Mal einen Anerkennungspreis beim Literaturwettbewerb AKUT. Zudem erscheint zum zweiten Mal ein Text der Schriftstellerin in den "Facetten", dem Literarischen Jahrbuch der Stadt Linz. Und zwei ihrer Gedichte werden in der Anthologie zum fünften Brüggener Literaturherbst des deutschen Geest-Verlags erscheinen. Auch die Buchbesprechung ihres letzten Buches "SENSor" im Oberösterreichischen Kulturbericht war überaus erfreulich für die Autorin.

Die nächste Lesung von Martina Sens findet am Samstag, 20. September, um 19.30 Uhr im Kulturhaus Stelzhamermuseum Pramet statt. Musikalisch begleitet wird sie dabei wieder von Melanie Simunovic, der jungen Liedermacherin mit der Engelsstimme aus Braunau. Und auch andere Aktivitäten verbinden sie die Schriftstellerin mit dem Nachbarbezirk. So beteiligt sie sich bei der Ausstellung der Künstlergruppe Herbstsalon zum Thema Sumpf im Schloss Ranshofen. Die Vernissage findet am Freitag, 3. Oktober, um 19 Uhr statt. Am 17. Oktober wird sie ebenfalls im Rahmen des Herbstsalon am gleichen Ort mit Kollegen die Lesung "Sumpf in Lyrik und Prosa" gestalten. Sowohl eine Ausstellungsbeteiligung als auch eine Lesung von Martina Sens wird es auch bei den Tagen der offenen Ateliers am 11. und 12. Oktober in den neuen Räumlichkeiten der Innviertler Künstlergilde am Kirchenplatz 11 geben.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.