11.09.2014, 20:17 Uhr

Mit grünen Daumen und viel Engagement

Etwa 120 Blumenkisten bringen Farbe auf die öffentlichen Plätze und Vormärte in Obernberg. (Foto: Alfred Gamisch)

Ob Blumenampeln oder Burggarten: 15 ehrenamtliche Hobbygärtner verschönern Obernberg.

OBERNBERG (isha). Die Liebe zu Pflanzen und zu Obernberg verbindet die Mitglieder des Verschönerungsvereins. "Ich freue mich, wenn ich durch den Ort gehe und alles blüht", so Alfred Gamisch, Obmann des Vereins. Im Herbst 2009 hat sich eine Gruppe Obernberger zusammengefunden und den erstmals 1872 gegründeten Verschönerungsverein neu belebt. Ziel ist, das Ortsbild der Marktgemeinde durch Blumenschmuck zu verschönern. Dazu gehört das Pflanzen und die Pflege von Blumen und Sträuchern an öffentlichen Plätzen. Der Verein kümmert sich auch um Kulturdenkmäler wie Köpfstätte oder Mariengrotte. "Wir bringen jährlich in Summe etwa 1000 Arbeitsstunden zusammen", weiß Gamisch, der gemeinsam mit 14 aktiven Vereinsmitgliedern das ganze Jahr hindurch pflanzt, mäht, zupft, gießt und dekoriert. "Alleine das Gießen der Blumenampeln bedeutet einen Aufwand von etwa 100 Stunden in einer Saison, da helfen Anrainer gerne mit." Neben der Blumen- und Sträucherpflege widmet sich der Verschönerungsverein immer wieder größeren Projekten. So wurde beim Sinhuberberg eine Böschung neu angelegt und die Kapelle im Vormarkt Ufer restauriert.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.