08.06.2017, 10:23 Uhr

Musikalische Nachwuchstalente im Wettstreit

(Foto: Musik der Jugend)

Beim Bundeswettbewerb Prima la Musica zeigten vier Rieder Musiker das Talent, das ihn ihnen steckt.

ST. PÖLTEN, BEZIRK. Neun Tage lang stand St. Pölten ganz im Zeichen des musikalischen Nachwuchses aus ganz Österreich. Denn insgesamt 752 Landessieger aus ganz Österreich traten im musikalischen Wettstreit an. Der Bundeswettbewerb Prima la Musica war auch für 120 junge Musiker aus Oberösterreich ein Fixtermin.
Von der Landesmusikschule Ried holte Björn Krämer (Wallern) mit dem Saxofon einen 1. Preis, Julian Frauscher (Schildorn) auf dem Horn einen zweiten Preis und Julia Fellner (St. Georgen/Obg.) holte als Begleitung mit Bewertung einen ausgezeichneten Erfolg. Andreas Sturm aus Pattigham (Privatunterricht) wurde ebenso ein 1. Preis verliehen.
Beim Bundeswettbewerb waren 17 verschiedene Wertungskategorien vertreten: solistisch präsentierten Holz- und Blechblasinstrumente sowie Schlagwerk ihre vielfältigen Programme. In der Kammermusik waren Ensembles der Tasten-, Streich und Zupfinstrumente sowie Sänger und offene Besetzungen zum musikalischen Wettstreit eingeladen.
Im Bundesländervergleich liegt Oberösterreich nach Tirol an zweiter Stelle, mit 42 ersten Preisen. Musikalischer Höhepunkt ist das große Abschlussfest im Festspielhaus St. Pölten. Am Mittwoch, 14. Juni 2017, werden um 18:00 Uhr die herausragendsten jungen Künstler nochmals auf die Bühne gebeten.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.