21.11.2016, 15:56 Uhr

Netzwerk der Caritas lädt zur Podiumsdiskussion

Netzwerk Wohnungssicherung lädt zur Diskussion am 30. November. (Foto: privat)
RIED. Das Netzwerk Wohnungssicherung Innviertel der Caritas feiert sein 10-jähriges Bestehen. Anlässlich dieses Jubiläums wird am 30. November eine Podiumsdiskussion im Franziskushaus veranstaltet.

Unter dem Titel "Ist Wohnen noch leistbar" diskutieren Sozialarbeiter, Vertreter aus Politik un der Vorstandsvorsitzende der Innviertler Siedlungsgenossenschaft über Wohnungsvergabe, Miete, Betriebskosten und Kaution.
Vor allem Alleinerzieher oder Alleinverdiener haben Probleme, leistbare Wohnungen zu finden. Neuanmietungen sind teuer und es gibt dafür kaum Förderungen.
„In den letzten Jahren kommen immer mehr Personen in unsere Beratungsstelle, die nicht unmittelbar von einer Delogierung betroffen sind, sondern Hilfe bei der Suche nach einer Wohnung benötigen und vor allem auch Unterstützung bei den Anmietungskosten brauchen“, so Wolfgang Wimmer-Berg, Leiter des Netzwerks Wohnungssicherung Innviertel.

Es diskutieren am Podium:
Christian Makor, Klubobmann (SPÖ)
Franz Weinberger, Bürgermeister und Landtagsabgeordneter (ÖVP)
KommRat Elmar Podgorschek, Landesrat (FPÖ)
Veronika Hintermair, Bezirkssprecherin der Grünen Ried-Schärding
Günter Kitzmüller, Gemeinderat NEOS Ried
DI Herwig Pernsteiner, Vorstandsvorsitzender der Innviertler Siedlungsgenossenschaft
Kerstin Hofstätter, Dipl. Sozialarbeiterin Streetwork Ried und Arbeitskreis Wohnen Ried

Information

Die Veranstaltung findet am Mittwoch, 30. November, um 19.30 Uhr im Franziskushaus Ried statt. Der Eintritt ist frei.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.