07.04.2017, 10:40 Uhr

OÖZIV Haussammlungen im Bezirk Ried

Die Haussammler des OÖZIV freuen sich auf viele Spenden. (Foto: Katharina Kühn/OÖZIV)
BEZIRK. Unvorhersehbare Unfälle oder Erkrankungen ziehen oft große finanzielle Belastungen nach sich, die Betroffenen und ihren Angehörigen große Sorgen bereiten können. Ein Anliegen des OÖ Zivil-Invalidenverbandes (OÖZIV) ist es, Menschen mit Behinderung in Ried und Schärding zu unterstützen. Möglich gemacht wird das durch die traditionelle Haussammlung. Auch heuer werden wieder ehrenamtliche Personen in den Regionen Ried und Schärding unterwegs sein, die von Mitte April bis Ende Juli im Auftrag des OÖZIV sammeln gehen. Die Haussammlung wurde vom Land Oberösterreich bewilligt; jeder Sammelnde bekommt als offizielle Identifikation einen Sammlerausweis ausgestellt.

Spenden bleiben in der Region

Mit den Spenden aus der Haussammlung konnten im Vorjahr zahlreiche Menschen mit Behinderung beim Ankauf verschiedener Hilfsmittel wie Rollstühle, Hörgeräte, Hebehilfen, aber auch bei Adaptierungen von Wohnungen und Fahrzeugen unterstützt werden.
„Unser Dank gilt allen bisherigen und allen künftigen Spenderinnen und Spendern. Durch diese Unterstützung können wir die finanziellen Sorgen von Menschen mit Behinderung in Ried und Schärding etwas verringern “, erklärt Dr. Gerhard Mayr, Landesobmann des OÖZIV.

Für Fragen zur Haussammlung und für kostenlose Beratungsgespräche steht Josef Fuchs, Obmann der Bezirksgruppe Ried/Schärding, gerne unter 0650/5176970 zur Verfügung.


0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.