05.10.2016, 11:27 Uhr

Schätze der Eiszeit

Vizebürgermeister Thomas Dim bei der Eröffnung (Foto: Volkskundehaus)
Ried im Innkreis: Museum Innviertler Volkskundehaus |

Die Inneren Werte von Inn- und Hausruckviertel

Vom 22. September bis 19. November 2016 kann man im Rieder Volkskundehaus die „Inneren Werte“ des Inn- und Hausruckviertels bestaunen. Denn die Rieder Mineralienfreunde öffnen Ihre Vitrinen und zeigen die Fundstücke aus jahrelanger Sammeltätigkeit.
Wer weiß, dass das Inn- und das Hausruckviertel einmal ein Hochgebirge, ein Flachmeer, Sumpf- und Flusslandschaft und begraben unter Eis und Schnee waren? Wer kann sich vorstellen, wie vor 10 Millionen Jahren im Innviertel ein subtropisches Klima herrschte und unter gewaltigen Kiefern kleine Nashörner und Verwandte des Elefanten grasten?
Fossilien erzählen ihre Geschichten als Zeugen aus vergangenem Leben. Gesteine und Mineralien zeigen ihre Pracht und Schönheit, besonders wenn eine geschickte Hand sie aus dem Schlummer holt. Auch durch sie kann man viel über die Erdgeschichte erfahren.
Liebevoll präsentiert im Innviertler Volkskundehaus kann man solche Zeitzeugen bestaunen und vielleicht mit dem einen oder anderen Experten ein Pläuschchen halten. Denn genau das wollen die Rieder Mineralienfreunde mit ihrem Verein, bei dem jeder herzlich willkommen ist.

Im Anschluss einige Bilder der ausgestellten Exponate und von der Eröffnungsfeier, zu der zahlreiche Gäste erschienen sind.
1
1
2
1
2
1
3
Diesen Mitgliedern gefällt das:
2 Kommentareausblenden
18.251
Gerhard Woger aus Deutschlandsberg | 07.10.2016 | 09:01   Melden
681
Sigi Stempfer aus Ried | 07.10.2016 | 11:58   Melden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.