03.12.2017, 09:45 Uhr

Tödlicher Verkehrsunfall in St. Marienkirchen

(Foto: FF Hohenzell)

Zwei Autos prallten frontal ineinander, ein Lenker wurde tödlich verletzt.

ST. MARIENKIRCHEN. Ein 18-Jähriger fuhr laut Polizeimeldung am 2. Dezember 2017, gegen 14:40 Uhr, mit seinem Auto in St. Marienkirchen am Hausruck. Zur gleichen Zeit kam ihm ein 36-Jähriger aus Ried mit seinem Pkw entgegen. Auf dem Beifahrersitz saß seine Ehefrau. In der Ortschaft Untereselbach prallten die Fahrzeuge aus noch ungeklärter Ursache frontal und ungebremst gegeneinander.

Beide Fahrzeuge von der Fahrbahn geschleudert
Durch die Wucht des Zusammenstoßes wurden beide Fahrzeuge von der Fahrbahn geschleudert und kamen in einer Wiese zu liegen. Die Insassen wurden eingeklemmt, sie mussten von der Feuerwehr befreit werden. Insgesamt waren vier Feuerwehren vor Ort. Hohenzell, St. Marienkirchen, Geiersberg und Ried. Auch die Rettung, der Notarzt und ein Hubschrauber wurden alarmiert. Für den 36-Jährigen kam allerdings jede Hilfe zu spät, er erlag noch an der Unfallstelle seinen schweren Verletzungen. Die Frau wurde schwer verletzt ins Krankenhaus Ried im Innkreis gebracht. Den 18-Jährigen flog der Rettungshubschrauber mit schwersten Verletzungen nach Salzburg ins UKH. Die B141 war die gesamte Einsatzzeit gesperrt.

Die Polizei sucht Zeugen und bittet um Hinweise an die Polizeiinspektion Eberschwang, Tel. 059 133 4243.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.