28.09.2016, 14:47 Uhr

Wo sich Schüler begegnen können

Die NMS Eberschwang ist seit September eine Ganztagsschule, die Stimmung ist sehr positiv.

EBERSCHWANG (ebe). „Die neuen Mittelschulen kämpfen allesamt um Schülerzahlen“, weiß der Direktor der NMS Eberschwang, Joachim Kana. Aus diesem Grund hat er sich mit seinem Lehrerteam für ein neues Konzept entschieden, das Konzept der Ganztagsschule. „Die Vorteile einer Ganztagsschule sind groß. Neben der Hausübung, die jeder Schüler im Anschluss an den Unterricht machen muss, kann gemeinsam an Projekten gearbeitet werden.“ Besonderes Angebot der NMS Eberschwang: Für jedes Hauptfach ist ein Ansprechpartner in der Nachmittagsbetreuung, auch alle Klassenvorstände sind anwesend. Das heißt, offene Fragen können gestellt und Unklarheiten beseitigt werden. Die Lehrer haben die Möglichkeiten, in kleinen Gruppen mit den Schülern zu arbeiten. Der Direktor sieht darin neben dem Vorteil für Schüler auch die Chance für Lehrer, gelerntes zu vertiefen und individuell auf einzelne Schüler einzugehen.

Dauerbaustelle

Mit der Turnsaalsanierung vor einem Jahr startete der große Umbau. Nächster Schritt ist das Einrichten eines neuen Physiksaales. „Mit Experimentiertischen ausgestattet wird er zu den modernsten Physikräumen zählen“, erklärt Kana. In zwei Jahren soll die Sanierung der Schule abgeschlossen sein. Bis dahin herrscht Dauerbaustelle. Im nächsten Jahr stehen Heizung und Dach auf dem Programm.

Ort zum Wohlfühlen

„Mit 21. September öffneten die Türen der Nachmittagsbetreuung das erste Mal, die Auslastung ist sehr gut. Rund 70 Prozent unserer Schüler besuchen die Nachmittagsbetreuung derzeit, das sind 70 Schüler. Sowohl Kinder und Eltern sind überzeugt von der Ganztagsschule. Die eigene Ausweisung, organisiert mit Culinario, ein Lernraum und ein Freizeitraum wurden über die Sommermonate baulich in das Gebäude integriert. „Aus dem ehemaligen Physiksaal wurde der Lernraum, gleich daneben findet die Ausspeisung statt. Im Raum gegenüber, dem ehemaligen Zeichensaal stehen jetzt ein Billardtisch, eine Lounge zum gemütlich Sitzen oder eine Dartscheibe. Das Angebot wird erweitert, durch die freie Nutzung des EDV-Raumes und des Turnsaals. Ein optimales Freizeitangebot für unsere Schüler“, ist sich Kana sicher. Mit der modernen Ausstattung und den hellen Räumen wurde in der NMS Eberschwang ein Ort zum Wohlfühlen geschaffen, für Kinder und für Lehrer. „Das Schöne an der Ganztagsschule ist Begegnung von allen Altersgruppen. Am Billardtisch spielen Viert- mit Erstklässlern – das sind Lernchancen, die im normalen Unterricht nicht möglich sind“, so der stolze Direktor.

Fotos: NMS Eberschwang
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.