23.09.2014, 08:05 Uhr

"Spange 3 verhindern": 300 Besucher am Koblstattfeld

RIED, NEUHOFEN. Zu einer Informationsveranstaltung zum Thema "Spange 3" lud der Verein Lebensraum Ried Süd-Neuhofen am Samstag, 20. September. Mehr als 300 Besucher folgten der Einladung aufs Koblstattfeld in der Eberschwangerstraße. Darunter auch Politprominenz: Landesrat Rudi Anschober, Nationalratsabgeordneter Elmar Podgorschek, Landtagsabgeordnete Maria Wageneder, die Vizebürgermeister Michael Steffan und Ernst Reiter, Sabine Steffan und Rudolf Holzinger waren vor Ort. Anschober versprach, das Projekt noch einmal prüfen zu lassen und sich der Sache persönlich anzunehmen. Podgorschek und Reiter stellten klar, dass die FPÖ einer Änderung des bestehenden Flächenwidmungsplanes nicht zustimmen werde. Denn Kritiker befürchten, die geplante Spange 3 sei nur der erste Schritt in Richtung eines Betriebsbaugebietes in Baumbach. Damit würden rund 35.000 Quadratmeter Bio-Landwirtschaftsfläche zerstört.

Fotos: Verein Lebensraum Ried Süd-Neuhofen
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.