09.01.2018, 08:18 Uhr

Drei "Neue" kicken bei der SV Guntamatic Ried

Roland Daxl, Philipp Prosenik, Lassad Chabbi, Constantin Reiner, Fränky Schiemer. (Foto: Schiefer)

Philipp Prosenik, Flavio des Santos Dias und Constantin Reiner – drei Kicker, die schon bald im grün-schwarzen Trikot kicken.

RIED. (ebe) Drei Neuzugänge, alle Verletzten sind mittlerweile wieder fit. Das heißt, die SV Guntamatic Ried startete am ersten Trainingstag im Jahr 2018 mit voller Power durch. Philipp Prosenik, Flavio dos Santos Dias und Constantin Reiner heißen die drei neuen Kicker. "Sie sind keine Altstars, aber eine große Hoffnung für die Zukunft", meint Trainer Lassad Chabbi. Mit ihnen umfasst der Kader der SV Ried nun 25 Spieler – die erforderliche Mindestzahl für die Tipico Bundesliga, in die der Verein sobald als möglich wieder aufsteigen will.
Stürmer Philipp Prosenik hat bereits in Chelsea und in Mailand Erfahrung gesammelt. Flavio dos Santos Dias ist laut Trainer Chabbi ein sehr schneller und dribbelstarker Spieler, in den er große Hoffnungen setzt. Constantin Reiner ist als Innenverteidiger von seinen Stärken überzeugt: „Ich habe eine gute Ausbildung bei RedBull hinter mir. Mit meiner Schnelligkeit und meinem guten Umgang mit dem Ball können wir es schaffen, höher zu verteidigen.“ In der Verteidigung will Trainer Chabbi im Training einen Schwerpunkt setzen, um vor allem weniger Tore als im Herbst zu bekommen.

„Jeder Spieler ist wichtig. Aber keiner ist wichtiger, als ein anderer. Unsere Spieler passen charakterlich gut zusammen. Das ist Grundvoraussetzung, dass wir unser Ziel, den Wiederaufstieg in die Bundesliga, schaffen werden“, so Chabbi.

Mit den drei Neuzugängen ist das Budget der SV Ried gut ausgeschöpft. Rund sechs Millionen Euro umfasst es. "Unsere Sponsoren haben uns besser und nachhaltiger unterstützt, als wir kalkuliert haben. Außerdem wurden die Kaderkosten um rund 30 Prozent gesenkt." Der Kader sei laut Manager Fränky Schiemer jetzt komplett. "Es kann allerdings sein, dass uns noch Spieler verlassen." Konkrete Namen will er noch nicht nennen. 
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.