08.06.2017, 14:17 Uhr

Ein sportliches Meeting mit Top-Athleten

LAG Obmann Wolfgang Moshammer, Lukas Weisshaidinger und Trainer Josef Schopf.

Am 30. Juni geht das Messe Ried LA-Meeting über die Bühne.

RIED (kw). Wenn sich internationale und nationale Top-Athleten der Leichtathletik in Ried treffen, dann ist es wieder soweit: Das Messe Ried LA-Meeting steht an. Bereits zum elften Mal findet am Freitag, 30. Juni das sportliche Event im Rieder Leichtathletik-Stadion statt. Wolfgang Moshammer, Obmann der LAG Ried, ist mit seinen Vereinskollegen schon intensiv in der Vorbereitung.

Vom Hürdenlauf, Stabhochsprung, Diskuswurf bis zu den Sprints – das Programm ist abwechslungsreich. Neben dreistündiger Action für die gesamte Familie bietet die Veranstaltung bei freiem Eintritt eine wichtige Plattform für den Nachwuchs.
"Die Veranstaltung hat einen großen Stellenwert in der österreichischen Leichtathletik. Hochkarätige Stars bringen absolute Spitzenleistungen und verleihen dem Meeting jedes Jahr internationales Flair", freut sich Messedirektor Helmut Slezak. Auch in diesem Jahr fungiert die Messe Ried wieder als Unterstützer und Namensgeber.

8 gegen 1

Ein spannendes Verfolgungsrennen soll der Bewerb "8 gegen 1" werden. Ein 800-Meter-Läufer (Jürgen Aigner von der LAG) geht auf die zwei Stadionrunden. Mit dem gleichen Startschuss laufen jeweils acht Schüler aus drei Rieder Schulen als Pendelstaffel ebenfalls 800 Meter. Sollte eine Schulklasse schneller als der Läufer sein, spendiert der Ideengeber Peter Fischerleitner 250 Euro für die Klassenkasse.

"Dieser Bewerb ist mit Sicherheit für die Zuschauer interessant und ein Anreiz für die Schüler", betont Moshammer. Der Obmann will damit den Leichtathletiksport wieder mehr an die Schulen bringen.

Erfolgreicher Lokalmatador

Platz sechs – eine Top-Platzierung bei der Olympiade in Rio de Janeiro 2015, Junioren-Europameister 2011 in Tallin und die Auszeichnung zu "Österreichs Leichtathlet des Jahres 2016" – die Rede ist von Diskuswerfer und Local Hero Lukas Weisshaidinger. Der Lokalmatador wartet mit einer persönlichen Bestweite von 67,24 Meter auf. Weissheidinger ist motiviert und freut sich auf das Sportevent in seiner Heimat: "Ich komme immer sehr gerne zum LA-Meeting nach Ried. Das ist quasi mein Wohnzimmer – da kann ich keinen anderen gewinnen lassen."

"Lukas war bereits 2007, bei unserem allersten Meeting dabei – damals noch in der U-16", blickt Moshammer zurück und freut sich, dass der junge Taufkirchner auch in diesem Jahr wieder mit von der Partie ist.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.