11.09.2014, 15:54 Uhr

Rieder Sportflieger-Duo erfolgreich wie nie

Teammanagerin Cornelia Marsch (3.v.r.) und Wolfgang Schneckenreither (r.) vom SFC Ried-Kirchheim (Foto: SFC Ried)

Cornelia Marsch und Wolfgang Schneckenreither vom SFC Ried-Kirchheim zeigten bei der Weltmeisterschaft im Navigations-Motorflug groß auf.

RIED/KIRCHHEIM. Als anspruchsvoll erwies sich die diesjährige Weltmeisterschaft im Navigations-Motorflug in Polen. Nicht nur die Wettbewerbsstrecken, auch das Wetter stellte die Crews vor gehörige Herausforderungen. So hatten die Teilnehmer an allen drei Veranstaltungstagen mit Wind um die 20 Knoten und Spitzen bis zu 30 Knoten zu kämpfen. Für Österreich lief die Weltmeisterschaft trotzdem erfreulich. In der Nationenwertung gab es Rang vier und auch die Einzelergebnisse konnten sich sehen lassen: Pilot Wolfgang Schneckenreither und seine Navigatorin Cornelia Marsch vom Sportfliegerclub (SFC) Ried-Kirchheim ließen am zweiten Tag mit Platz sieben aufhorchen, in der Endabrechnung reichte es für Platz elf. Dies bedeutete zugleich ihr bestes internationales Abschneiden bisher. Der Sieg ging an die französischen Titelverteidiger Cherioux/Le Gentil.

Insgesamt waren 56 Teams aus 17 Nationen – von Portugal über Russland und von Südafrika bis Norwegen – am Start. Auch acht Damen nahmen Teil. Österreich setzte hier ein besonderes Zeichen und bescherte Marsch ihr Debüt als Teammanagerin.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.