16.06.2017, 10:52 Uhr

Trainingsauftakt mit klaren Ziele bei der SV Guntamatic Ried

Die neuen Gesichter im Kader der SV Guntamatic Ried kämpfen mit um den Wiederaufstieg. (Foto: SV Ried/Scharinger)

Saisonziel der SV Ried: der Wiederaufstieg in die Bundesliga. Und dieses Vorhaben wird mit einem großteils neuem Kader und viel Motivation in Angriff genommen.

RIED. (ebe) Mit einem Training in der Kaserne Ried begann für die Fußballer der SV Guntamatic Ried am 14. Juni die neue Saison. Oberstes Ziel: Der Wiederaufstieg in die Bundesliga. Das betonten alle Beteiligten im anschließenden Gespräch im Trainingszentrum. "Wir wollen mit einer schlagkräftigen Mannschaft in die Saison starten. Das wird uns mit diesem starken, neuen Kader auch gelingen", ist Manager Fränky Schiemer überzeugt. Auch Trainer Lassaad Chabbi weiß: "Wir haben neue, erfahrene Spieler geholt. Das ist keine Garantie für den Wiederaufstieg aber: wir werden unsere Fehler nicht wiederholen und unseren Job machen. Mit acht Spielern, die auf Platz 1 und 2 in den Mannschaften der Ersten Liga waren, haben wir Kicker geholt, die die Liga gut kennen. Wir werden hart trainieren und unser Ziel verfolgen."

Wie sieht der Kader aus?

Nur sieben Spieler sind vom Kader der vorigen Saison übrig: Thomas Reifeltshammer, Thomas Gebauer, Ronny Marcos, Thomas Fröschl, Reuf Durakovic, Clemens Walch und Marcel Ziegl, der wegen seines Kreuzbandrisses im Optimalfall am Ende der Herbstmeisterschaft wieder spielen kann. Alle anderen Spieler sind neu im Team, zwei davon, Arne Ammerer und Tobias Jetzinger, steigen aus dem Amateurteam in die Profimannschaft auf. Die neuen Gesichter sind Kennedy Boateng, Manuel Kerhe, Balakeyem Takougnadi, Seifedin Chabbi, Ilkay Durmus, Pius Grabher, Peter Haring, Gabriel Lüchinger, Thomas Mayer, Christian Schilling, Marko Stankovic, Stefano Surdanovic und Julian Wießmeier.
"Alle Spieler haben 2 – 3-Jahresverträge bekommen. Wir wollen nach diesem großen Umbruch wieder mehr Stabilität in den Verein bringen und mit diesem Kader auch aufsteigen", betont Schiemer den Wunsch nach weniger Fluktuation in der Mannschaft. Er will mit einem Kader von 23 Mann jede Position doppelt besetzen. Mit dem Kader ist Chabbi zufrieden: “Wir haben gute Spieler geholt. Viele Spieler, die ich kenne und die mein System kennen . Wir werden mit dem Druck, wieder aufzusteigen, gut umgehen lernen."

Neues Leitbild

Mit einem neuen Leitbild präsentierte Organisationsvorstand Karl Wagner die Ergebnisse aus den Workshops mit Fans, Partnern, Sponsoren und dem Team. "Aus diesen Workshops gingen die Kernwerte des Vereins hervor, die wiederum unser Leitbild ergeben. Auch ein Maßnahmenkatalog wurde erarbeitet, um Ziele für die Zukunft zu definieren", so Wagner. Mit dem Slogan "SV Guntamatic Ried - Des is mei Verein" will die SV Ried Familie mit Willenstärke, Fairness und Zielstrebigkeit an künftigen Erfolgen arbeiten. "Das Leitbild ist unsere Grundausrichtung, an die auch die sportliche Seite anknüpft", betont Manager Fränky Schiemer, der auch die Spieler unter dem Aspekt auswählt, dass sie das Team gut ergänzen.

Das Vorbereitungsprogramm:

(Stand: 14. Juni)
22. - 27. Juni: Trainingslager im Hotel Dilly in Windischgarsten
24. Juni, 18.00 Uhr: Testspiel SV Guntamatic Ried – Ujpest Budapest (Ungarn) im Prambachkirchen
1. Juli, 18.00 Uhr: Testspiel SV Guntamatic Ried – Puskas Academy (Ungarn) in Grieskirchen
4. Juli, 18.00 Uhr: Testspiel SV Guntamatic Ried – SV Schalding-Heining (Regionalliga Bayern) in Kopfing
7. Juli, 17.00 Uhr: Testspiel SV Guntamatic Ried – Jahn Regensburg in Straßkirchen bei Passau
14.-16. Juli: ÖFB-Cup, 1. Runde
Freitag, 21. Juli: Sky Go Erste Liga, 1. Runde
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.