21.11.2016, 14:09 Uhr

Zwei Niederlagen und großes Lob für den UVC

Der UVC gegen den VBC Weiz. (Foto: Kaufmann)
RIED. Groß angekündigt wurde die Heimspielpremiere des UVC Weberzeile Ried in der neuen Messehalle 18. Doch gegen den Tabellenzweiten der österreichischen Bundesliga, SG Waldviertel, hatten die Rieder keine Chance. Im ersten und zweiten Satz (13.25 und 18-25) konnte man noch gut mithalten, im dritten spielten die Waldviertler ihre Routine aber aus. Mehr Hoffnung hatte man gegen den direkten Konkurrenzen VBC Weiz, doch der ernüchternde Endstand war schließlich 0-3. Coach Alex Prietzel sieht Unterschiede vor allem im Service. "Besonders das Service ist ein großer Unterschied. Wir stehen unter ständigem Servicedruck der Gegner und können selbst keinen Druck aufbauen."
Trotzdem gab es Lob aus dem Waldviertel: „Was die Rieder heute geleistet haben war sensationell. Wenn es auch mit einem Punktegewinn nichts wurde, so machten sie perfekte Werbung für den Volleyballsport. Gerflorbelag, Lichtershow, VIP Bereich und vieles mehr – ich habe schon lange nicht mehr so eine tolle Volleyballshow in Österreich gesehen! “, so Waldviertelmananger Werner Hahn nach dem Spiel.
0
Weitere Beiträge zu den Themen
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.