02.09.2014, 15:10 Uhr

Bezirk Ried: Arbeitsmarkt relativ stabil

Vor allem in der Baubranche stieg die Zahl der Arbeitslosen. (Foto: fotolia/Daniel Ernst)
BEZIRK. Im Vergleich zum Vorjahr ist die Zahl der arbeitslosen Menschen im Bezirk Ried im August um 47 Personen gestiegen. "Bei den Arbeitslosmeldungen hatten wir sogar einen Rückgang von 33 Personen", informiert Gunter Schmidhuber, stellvertretender Leiter des AMS Ried. Zugenommen habe hingegen vor allem die Zahl der Arbeitsuchenden in der Baubranche (plus 21 Personen). Die vorläufige Arbeitslosenquote des Bezirkes liegt mit 4,2 Prozent um 0,2 Prozent über dem Vorjahreswert und damit deutlich unter dem Landesschnitt von 5,3 Prozent in Oberösterreich bzw. 7,6 Prozent in Österreich. 1105 Personen waren im August 2014 arbeitslos gemeldet, weitere 405 besuchten Schulungen des AMS. "Die Arbeitslosigkeit im Sommer 2014 bewegt sich auf einem konstanten Niveau. Im Vergleich zum Vorjahr fand fast keine Erhöhung statt", kommentiert AMS-Leiter Klaus Jagereder.

Rund 300 offene Stellen
Bei den Stellenmeldungen konnten gegenüber dem Vorjahr um 40 Stellen mehr akquiriert werden. Rund 330 offene Stellen wurden angeboten. "Hier hat die Nachfrage bei den Hilfsberufen am stärksten zugenommen", weiß Schmidhuber. Meist waren aber spezifische Kenntnisse oder Ausbildungen gefordert. "Nachdem rund die Hälfte der Arbeitslosen keinen Berufsabschluss hat, ist es sehr schwierig, Angebot und Nachfrage auf einen Nenner zu bringen und erfolgreich zu vermitteln", betont Jagereder.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.