08.11.2016, 10:12 Uhr

Die doppelte Portion: Duales Ausbildungssystem

Duale Ausbildung: Österreich ist Vorreiter (Foto: Resch)
Hast du das gewusst, dass Österreich Vorreiter im weltweiten Vergleich in Sachen Lehre ist? Denn das Duale Ausbildungssystem ist einzigartig und hat sich bewährt. Nur in Deutschland und der Schweiz hat sich das System auch schon etabliert.

Was heißt das für dich?

Du als Lehrling hast in der Dualen Ausbildung gleich das doppelte Paket: einerseits die Ausbildung in deinem Unternehmen, mit praktischer Berufserfahrung. Andererseits auch die begleitende Ausbildung in der Berufsschule, die dir hilft, dein angeeignetes Wissen zu vertiefen, Zusammenhänge zu erkennen und eine gut ausgebildete Fachkraft sowohl praktisch als auch theoretisch zu werden.

Fakten, Fakten, Fakten

Beliebt und bewährt: rund 43 Prozent der Jugendlichen entscheiden sich nach der neunjährigen Pflichtschulausbildung für eine Berufsausbildung in den Betrieben der Region.
Pro Ausbildungsjahr haben die Lehrlinge zehn Wochen Berufschule, bei einem Lehrberuf mit 3,5 Jahren Ausbildungszeit ergibt das insgesamt 25 bis 27 Beruf-schulwochen.
Als Lehrling in Österreich erlernst du einen Beruf sehr praxisnah. Wenn du gern mit allen Sinnen arbeitest – perfekt. Etwas anfassen und sehen müssen, selber ausprobieren, aktiv ans Werk gehen, um die Zusammenhänge zu verstehen, dafür bietet die Lehre die besten Voraussetzungen. Hinzu kommt der große Nutzen für die Unternehmen. Sie bilden ihre Fachkräfte im eigenen Unternehmen aus, unterstützen bei der Findung von Talenten und Begabungen und decken so ihren Fachkräftebedarf aus den eigenen Reihen.
Die kürzeste Lehrzeitdauer sind zwei Ausbildungsjahre, die maximale Ausbildungszeit ist mit vier Jahren begrenzt.

Gute Jobchancen

Der erfolgreiche Lehrabschluss bietet nach wie vor die besten Voraussetzungen für einen Job. Das ist auch in Zeiten steigender Arbeitslosigkeit so. Eine erfolgreich absolvierte Lehre bildet gemeinsam mit der laufenden beruflichen Weiterbildung und Qualifikation eine gute Basis für eine erfolgreiche Karriere. Erfolgreiche Lehrabsolventen verdienen in vielen Branchen in den ersten Berufsjahren mehr als AHS-Maturanten.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.