19.06.2017, 13:23 Uhr

FACC im Steigflug: Ergebnisse 2016/17

(Foto: FACC/Furtner-Hatheuer)

Größerer Umsatz, mehr Mitarbeiter und gute Aussichten für die Zukunft: FACC ist mit dem Jahresergebnis zufrieden.

RIED. Die FACC AG blieb im Geschäftsjahr 2016/17 weiter auf Wachstumskurs und konnte eine allgemein starke Performance realisieren. Nicht nur ein kräftiger Umsatzanstieg von 580 Millionen auf 705,7 Millionen Euro wurde durch steigende Passagierzahlen im Flugverkehr erreicht. Auch das operative Ergebnis konnte deutlich verbessert werden. Der Umsatz stieg im Vergleich zum Vorjahr um 21,6 Prozent. Wesentliche Treiber im Bereich der Produktumsätze bildeten die Programme für die Airbus A320-Familie, den Airbus A350 XWB, die Boeing 737 und 787 sowie für Bombardier und Embraer Business Jets.
„Wir haben in den letzten Jahren durch umfangreiche Investitionen sowohl unsere Kapazität als auch unsere Effizienz deutlich gesteigert und zahlreiche Serienstarts erfolgreich umgesetzt“, sagte Robert Machtlinger, Vorstandsvorsitzender der FACC AG. „Diese Maßnahmen haben im Geschäftsjahr 2016/17 zu einer nachhaltigen Verbesserung der Ertragslage geführt.“
Bedingt durch den hohen Auftragseingang stieg auch die Zahl der Mitarbeiter im Vergleich zum Vorjahr um 331 Mitarbeiter. Zum Stichtag am 28. Februar 2017 betrug der Mitarbeiterstand von FACC weltweit 3.393 Mitarbeiter, davon waren in Österreich 3.171 Mitarbeiter beschäftigt. „Das Hochlaufen diverser Projekte ging mit einem massiven Aufbau des Mitarbeiterstandes einher“, so Machtlinger.

Ausblick

Der Wachstumstrend in der zivilen Luftfahrtindustrie dürfte auch in Zukunft weiter anhalten: Analysen der OEMs bestätigen derzeit die konstante jährliche Zunahme des Passagier-aufkommens von rund fünf Prozent. Daraus ergibt sich bis zum Jahr 2035 ein Bedarf von ca. 36.300 neuen Verkehrsflugzeugen. FACC ist derzeit mit innovativen Produkten auf beinahe allen neuen Flugzeugentwicklungen vertreten, das Erreichen des Umsatzziels von einer Milliarde Euro gemäß der „Vision 2020“ bis zum Ende des Geschäftsjahres 2020/21 bleibt für FACC aufrecht. Für die Folgejahre wird von einer stufenweisen Steigerung der Fertigungsrate in wesentlichen Programmen ausgegangen. Bedingt durch das ausgewogene und moderne Produkt- und Kundenportfolio von FACC kann das Unternehmen vom generellen Wachstum aller bedeutenden Flugzeugfamilien profitieren.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.