15.01.2018, 11:18 Uhr

Fachkräftemangel in der Altenarbeit: BFI bietet Ausbildung

Fachkräfte: Auch im Pflege- und Sozialbereich sind sie Mangelware. (Foto: istock)

Die Fachsozialbetreuung mit Schwerpunkt Altenarbeit – ein sicherer Job auch in Zukunft.

RIED, VÖCKLABRUCK, WELS. Nicht nur in der Technik sind sie Mangelware. Auch im Pflege- und Sozialbereich werden Fachkräfte dringend gesucht. Deswegen starten an der Schule für Sozialbetreuungsberufe des BFI Oberösterreich im Frühjahr wieder zahlreiche Ausbildungen. Die Lehrgänge zum Fachsozialbetreuer mit Schwerpunkt Altenarbeit finden gleich an drei Standorten statt: in Wels (Start: 9. April), Vöcklabruck (Start: 16. April) und Ried im Innkreis (Start: 7. Mai). Sie dauern zwei Jahre und garantieren nicht nur einen staatlich anerkannten Abschluss, sondern auch einen fixen Job.

Fachsozialbetreuer mit Schwerpunkt Altenarbeit gestalten die Lebenswelt von alters- oder krankheitsbedingt benachteiligten Menschen mit. Auf ihrem Stundenplan stehen unter anderem allgemeine Sozialbetreuung, Medizin und Pflege, Persönlichkeitsbildung, Politische Bildung und Recht sowie Haushalt und Ernährung. Experten gestalten die 1.200 theoretischen Einheiten, die durch 1.200 Praxisstunden ergänzt werden.
Wer letztendlich mit der Ausbildung beginnen kann, entscheidet sich in einem Auswahlprozess. Alles Wissenswerte dazu gibt es bei kostenlosen und unverbindlichen Informationsveranstaltungen an den BFI-Standorten in Ried, Vöcklabruck und Wels. Anmeldung unter der BFI-Serviceline 0810 / 004 005 oder im Internet auf www.bfi-ooe.at
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.