07.07.2017, 10:33 Uhr

HTL-Erfindergeist hilft Feuerwehren

Holten beim Publikumsvoting Platz 1: Christoph Eichlberger, Alexander Mühlböck und Rudolf Ortner (Foto: HTL Ried)
RIED. Das Trocknen und Reinigen von Feuerwehrschläuchen zu vereinfachen – mit diesem Thema setzten sich Rieder HTL-Schüler im Rahmen ihrer Diplomarbeit auseinander. Die drei Schüler Christoph Eichlberger, Alexander Mühlböck und Rudolf Ortner investierten mehr als 800 Arbeitsstunden. Im Rennen um die beste Diplomarbeit beeindruckten die angehenden Maschinenbauingenieure die Besucher der Veranstaltung mit top Computersimulationen ihrer Konstruktionen und setzten sich beim Publikumsvoting durch. Auch der Vorstandsvorsitzende des HTL Ried Fördervereins, CEO Robert Machtlinger (FACC) war begeistert.
Viele der 28 Diplomarbeiten wurden bereits in die Praxis umgesetzt. HTL Direktor Billinger: „Gerade die Praxistauglichkeit unserer Diplomarbeiten ist ein herausragendes Merkmal, welches das Können und den Erfindergeist unserer Absolventen immer wieder unter Beweis stellt.“
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.