07.06.2017, 07:46 Uhr

Kunstwerke aus Abflusssystemen

Josef Hemetsberger (Firma Hemetsberger), Daniel Menyhart (2. Platz), Herbert Aichinger (phg Wagner Haustechnik), Mathias Premrou (1. Platz), Andrea Betz (Jurymitglied), Robert Schimpf (Installationsverantwortlicher Wagner Haustechnik) (Foto: Wagner Haustechnik)
RIED. Bei der CONEL Lehrlings-Challenge 2016 haben viele Lehrlinge ihre Kreativität gezeigt und aus Rohren die unterschiedlichsten Kunstwerke gebaut. Nun wurden die besten und kreativsten Skulpturen prämiert. Da der Wagner Haustechnik KG die Förderung von jungen Fachkräften am Herzen liegt, hat sich das Unternehmen maßgeblich für das Zustandekommen des Wettbewerbs eingesetzt.

30 Formteile
„Mit kleinen Teilen kreatives leisten“ – so das Motto der Challenge. Aufgabe war es aus 30 Formteilen ein Kunstwerk, eine Skulptur oder einen Gegenstand des täglichen Gebrauchs bauen. Kleine technische Hilfsmittel wie Schrauben, Kleben und Nieten waren erlaubt, um grenzenlose Kreativität zu ermöglichen. "Ich bin begeistert, welche Kunstwerke die jungen Talente auf die Beine gestellt haben“, freut sich Herbert Aichinger, persönlich haftender Gesellschafter der Wagner Haustechnik KG.
Am Wettbewerb konnten alle Installateur-Lehrlinge in ganz Österreich teilnehmen. Ein Gremium aus Installateur-Meistern hat die Kunstwerke nach den Kriterien Originalität, künstlerische Gestaltung, Funktionalität und handwerkliche Ausführung bewertet.

Die Sieger
Den ersten Platz belegte Mathias Premrou von der Firma Mayrhuber (Haag/Oberösterreich). Daniel Menyhart von der Firma Hemetsberger (Leonding/Oberösterreich) holte sich den zweiten Platz und sicherte sich so einen Bluetooth-Lautsprecher von JBL. Den dritten Platz belegte Mathias Hauer vom Raiffeisen-Lagerhaus (Horn/Niederösterreich).
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.