04.10.2016, 12:29 Uhr

Lehre mit Zukunft bei Scheuch

Als Innviertler Familienunternehmen ist es Scheuch ein wichtiges Anliegen, Arbeitsplätze in der Region zu halten und Heranwachsenden eine Perspektive zu geben. Die Lehrlinge werden gefordert und gefördert. (Foto: Scheuch)

Das Familienunternehmen Scheuch investiert in die Ausbildung von qualifizierten Lehrlingen.

Durch einen Zufall ist der 18-jährige Julian Zauner vor rund zwei Jahren zu Scheuch gekommen. Heute ist er froh, damals den richtigen Schritt für seine spätere Entwicklung gesetzt zu haben. „Bei Scheuch habe ich das Gefühl, dass mir alle Türen offen stehen“, beschreibt der junge Mann seine Zukunftsperspektive in dem Familienbetrieb mit Hauptsitz in Aurolzmünster.

Fünfzig Lehrstellen

Seit dem Jahr 2014 ist Julian Zauner als Technischer Zeichner bei dem regional verwurzelten Unternehmen mit Niederlassungen auf der ganzen Welt. Als einer von rund 50 Lehrlingen und Teil einer knapp 1.000-köpfigen Mannschaft trägt er jeden Tag dazu bei, saubere Luft auch für nachfolgende Generationen zu sichern. „Die Anlagen zur Luftreinhaltung von Scheuch sind wirklich spitze. Wir leisten mit unseren Produkten einen großen Beitrag zum Klima- und Umweltschutz, das finde ich echt super an meinem Job“, erzählt Julian Zauner.

Top-Ausbildung

Schon früh wusste der Nachwuchstechniker, dass er neben der Lehre auch noch die Matura machen möchte: „Für mich hat dieser Weg am besten gepasst, da ich mir offen halten wollte, mich auch nach Abschluss der Lehre noch weiterbilden zu können – das lässt mir viel Raum für meine Entwicklung.“
Jeder Lehrling bei Scheuch durchläuft während der Ausbildungszeit nahezu alle Abteilungen und auch die handwerklichen Tätigkeiten in der Fertigung sind fixer Bestandteil davon. „Durch die Arbeit in der Lehrlingswerkstatt habe ich viel praktisches technisches Verständnis mit auf den Weg bekommen“, so Julian Zauner. Nach Abschluss der Ausbildung können die jungen Mitarbeiter selbst Wünsche abgeben, in welcher Abteilung sie zukünftig arbeiten möchten. Für den späteren Arbeitsplatz spielen auch das individuelle Talent und das Können eine große Rolle.

Heute an morgen denken

Als innovativer Anbieter von Luft- und Umwelttechnik investiert Scheuch stetig in die Ausbildung von qualifizierten Lehrlingen. Die Förderung der betrieblichen Berufsausbildung ist immer schon ein wichtiger Bestandteil der Unternehmensphilosophie gewesen. Dem Innviertler Familienunternehmen ist es ein wichtiges Anliegen, Arbeitsplätze in der Region zu halten und Heranwachsenden eine Perspektive zu geben.
„Unsere Fachkräfte von morgen sind die Lehrlinge von heute. Um einen langfristigen Unternehmenserfolg sichern zu können, ist es sehr wichtig für uns, an die Zukunft zu denken. Dazu gehört auch die Förderung von jungen Menschen, die sich mit Leidenschaft und Motivation für unser Unternehmen einsetzen“, so Lehrlingsausbildner Manfred Kassik.
Die Weiterentwicklung der persönlichen Stärken der Mitarbeiter hat bei Scheuch einen sehr hohen Stellenwert. Denn nur so kann das Unternehmen langfristig erfolgreich sein und weiterhin hunderten Menschen einen Arbeitsplatz bieten.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.