16.11.2016, 15:46 Uhr

Manfred Mölgg auf Fischer-Ski gut unterwegs

(Foto: Foto: GEPA)
RIED. Routinier Manfred Mölgg hat es gleich zum Slalom-Saisonauftakt ordentlich krachen lassen. Der Südtiroler carvte in Finnland hinter den beiden Österreichern Marcel Hirscher und Michael Matt auf das Weltcup-Podium und war damit der Beste der Fischer-Slalom-Mannschaft. Für ein weiteres Highlight aus Fischer-Sicht sorgte Dave Ryding, der Brite fuhr als Sechster sein mit Abstand bestes Weltcup-Ergebnis ein.

Neben Mölgg und Ryding glänzte in Levi aber auch der junge Schwede Kristoffer Jakobsen vom Fischer Future Team. Der 22-Jährige klassierte sich in seinem ersten Weltcupslalom überhaupt auf Rang 12 - und das mit Startnummer 66. Stark, vor allem im zweiten Durchgang, präsentierte sich auch Jakobsens Landsmann Anton Lahdenperä als 14.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.